Kontinuität bei Hymer in Bad Waldsee

Schwäbische.de

Wirtschaft

Andreas Knoch
Martin Brandt bleibt Chef der Erwin Hymer Group

Martin Brandt
Martin Brandt
 (Foto:
oh
)

Ravensburg sz Der Aufsichtsrat der Erwin Hymer Group (EHG) hat das Mandat von Vorstandschef Martin Brandt um weitere drei Jahre verlängert. Das teilte der Reisemobilhersteller mit Sitz in Bad Waldsee am Freitag mit. „Seit seiner Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden der Erwin Hymer Group hat Martin Brandt maßgeblich zum herausragenden Wachstum der Erwin Hymer Group beigetragen.

Unter seiner Führung entwickelt sich unsere Gruppe zum weltweit erfolgreichsten Unternehmen der Caravaning Branche“, begründete Aufsichtsratschef Johannes Stegmaier die Entscheidung.

55 Prozent mehr Umsatz

Seit seiner Berufung im August 2015 hat die EHG den Umsatz von 1,36 auf 2,12 Milliarden Euro um mehr als 55 Prozent gesteigert. Im Geschäftsjahr 2016/17 (31. August) wurde mit insgesamt 55000 verkauften Fahrzeugen ein Absatzplus von 38 Prozent erzielt.

In seine Amtszeit fallen wesentliche Weichenstellungen wie die Umsetzung einer gruppenweiten Plattformstrategie, die Neuausrichtung des Markenportfolios der Erwin Hymer Group, der Eintritt in den nordamerikanischen Markt durch die Akquisition von Roadtrek sowie die Übernahme der Explorer Group in UK. „Mit seiner Wiederberufung schaffen wir die Voraussetzung für nachhaltiges, profitables Wachstum und eine erfolgreiche Zukunft unserer Gruppe“, so Stegmaier weiter.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema