Erster WM-Synchronschwimmer: „Emotional was Besonderes“

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Sport Überregional

Erster WM-Synchronschwimmer: „Emotional was Besonderes“
Schwimmen: Weltmeisterschaft
Die deutschen Synchronschwimmer Amelie Ebert und Niklas Stoepel wurden bei der WM in Budapest Achte im Mixed.
 (Foto:
Jens Büttner
)

Budapest dpa Tropfnass, in enger blauer Badehose und ein bisschen unzufrieden - direkt nach dem ersten WM-Finale überwiegt bei Synchronschwimmer Niklas Stoepel der Ärger über die sportliche Leistung.

Ihr Kommentar zum Thema