BR Volleys nach 0:3 in Italien als Zweiter in die K.o.-Runde

Schwäbische.de

Sport Überregional

BR Volleys nach 0:3 in Italien als Zweiter in die K.o.-Runde

Civitanova Marche dpa Als Gruppenzweiter ziehen die Berlin Volleys in die K.o.-Runde der Volleyball-Champions-League ein. Beim Tabellenführer Cucine Lube Civitanova wurden dem deutschen Meister im letzten Vorrundenspiel der Königsklasse beim 0:3 (14:25, 23:25, 15:25) die Grenzen aufgezeigt.

Beide Mannschaften standen bereits vorher als Teilnehmer an den Play-offs fest. Es war für die Berliner erst die zweite Niederlage im sechsten Gruppenspiel. Die erste Begegnung gegen die Italiener hatte die Mannschaft von Trainer Roberto Seniotti Anfang Dezember noch überraschend mit 3:1 für sich entscheiden können. Wer in der Top-12-Runde der Gegner ist, entscheidet sich am Freitag.

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen haben dagegen den Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Im letzten Spiel der Gruppenphase unterlag der Bundesligist Paris Volley mit 2:3 (20:25, 25:9, 23:25, 25:21, 9:15) und schied als Dritter der Gruppe C aus. Bester Punktesammler des VfB war vor 1940 Zuschauern in der ZF-Arena Diagonalangreifer Michal Finger mit 14 Zählern. Dem Team des früheren Bundestrainers Vital Heynen gelang in sechs Gruppenspielen nur ein Sieg.

Nach dem Aus kann sich der Vizemeister und Pokalsieger vom Bodensee ganz auf den Titelkampf in der Bundesliga konzentrieren. Dort empfängt Friedrichshafen die Berlin Volleys an diesem Sonntag (14.30 Uhr) zum Topduell Tabellenerster gegen Zweiter, in dem es um die beste Ausgangsposition für die Playoffs geht.

Ihr Kommentar zum Thema