Laichingen: Zermürbende Stimmung beim SV Suppingen

Schwäbische.de

Sport Lokal

Fabian Dörflinger
Zermürbende Stimmung beim SV Suppingen

Der Tabellenführer FV Asch/Sonderbuch ist am Sonntag zu Gast bei den Fußballern des SV Feldstetten (grünes Trikot).
Der Tabellenführer FV Asch/Sonderbuch ist am Sonntag zu Gast bei den Fußballern des SV Feldstetten (grünes Trikot).
 (Foto:
Archiv
)

Laichingen sz Nach dem relativ erfolglosen Osterwochenende wollen die Fußallmannschaften aus der Region in der Kreisliga B Alb am Sonntag wieder durchstarten. Mit den Mannschaften aus Asch/Sonderbuch (in Feldstetten) und aus Herrlingen (beim TSV Laichingen) sind zwei Topteams am Sonntag auf der Laichinger Alb zu Gast. Der SV Suppingen empfängt den SV Amstetten. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr. Die SGM Machtolsheim/Merklingen II absolvierte ihre Partie des 24. Spieltags bereits am vergangenen Ostermontag beim SV Scharenstetten.

Keine Besserung in Sicht ist beim SV Suppingen nach den vergangenen erfolglosen Wochen. „Es fehlen am Sonntag wieder mindestens fünf Leistungsträger. Das können wir einfach nicht auffangen. Und das wird bis zum Saisonende so bleiben“, sagt Suppingens Trainer Thomas Vetter. „Die Jungs geben alles, aber es reicht einfach nicht.“ Dennoch gilt es für den SVS, die Runde sauber zu Ende zu spielen. „Wir spielen noch gegen das ein oder andere Topteam der Liga. Da wollen wir den Gegner einfach ärgern. Wir wollen noch so viele Spiele wie möglich gewinnen.“ Am Sonntag ist der SV Amstetten zu Gast.

Nach dem Sieg am Samstag gegen den TSV Beimerstetten wollte der SV Feldstetten eigentlich ein perfektes Osterwochenende hinter sich bringen. Doch das 0:3 gegen den FC Langenau verhinderte dies. „In der Partie kam alles zusammen. Wie haben einen Elfmeter verschossen und einige Dinge falsch gemacht. Da kam die Unerfahrenheit der Mannschaft zum Vorschein. Dennoch sind wir derzeit zufrieden mit dem, was das Team macht“, sagt Feldstettens Trainer Ufuk Güner.

„Eigentlich wollten wir die Teams vor uns angreifen, das wird angesichts des nächsten Gegners aber schwierig.“ Zu Gast in der Delau ist nämlich der Tabellenführer FV Asch/Sonderbuch. „In einem solchen Spiel kann man nicht viel falsch machen. Wir wollen aber anders als gegen Hörvelsingen nicht versuchen mitzuspielen, um dann ausgekontert zu werden. Wir werden alles versuchen und uns so gut wie möglich präsentieren.“

Mit nur einem Punkt aus dem Osterwochenende können die Verantwortlichen des TSV Laichingen alles andere als zufrieden sein. Vor allem die Schlammschlacht beim SSC Stubersheim wurde dem TSV zum Verhängnis, der beim 0:0 kaum in die Gänge kam. Neue Motivation können die Laichinger dafür am Sonntag sammeln, wenn der Tabellenfünfte TSV Herrlingen zu Gast ist.

Dass die Laichinger auch gegen ein Spitzenteam bestehen können, zeigten sie vor einigen Wochen beim 1:1 in Asch. Genauso schwer soll das Leben nun dem TSV Herrlingen gemacht werden, der in den vergangenen Wochen den Anschluss an die Spitzengruppe verloren hat. Mit einem Sieg können die Laichinger bis auf drei Punkte an die Herrlinger herankommen.

Der 24. Spieltag in der Kreisliga B Alb in der Übersicht (Sonntag 15 Uhr): SV Suppingen – SV Amstetten, SV Pappelau/Beiningen – SV Hörvelsingen, TSV Laichingen – TSV Herrlingen, FC Langenau – SV Ballendorf, SV Feldstetten – FV Asch/Sonderbuch, SV Weidenstetten – TSV Bermaringen.

Ihr Kommentar zum Thema