Bad Saulgau: Zebras reisen zum designierten Meister

Schwäbische.de

Sport Lokal

Martin Sorg
Zebras reisen zum designierten Meister

Michael Eisele und der FC Ostrach wollen dem Spitzenreiter Paroli bieten.
Michael Eisele und der FC Ostrach wollen dem Spitzenreiter Paroli bieten.
 (Foto:
Archiv- Thomas Warnack
)

Ostrach sz Zu einem Spitzenspiel der Fußball-Landesliga reist der FC Ostrach am heutigen Samstag (Anpfiff: 15.30 Uhr) nach Kirchbierlingen. Gegner ist der designierte Meister SSV Ehingen-Süd. Für die Zebras geht es darum, weiter ein Wörtchen im Kampf um Platz zwei mitzureden.

Nach dem knappen, aber verdienten 1:0-Sieg über den Abstiegskandidaten Harthausen konnten die Zebras über die Osterfeiertage ein wenig die Füße hochlegen und sich gut auf das heutige Spiel vorbereiten. Ganz anders der Spitzenreiter. Im Nachholspiel beim Tabellenvierten SV Kehlen kassierte die Elf von Michael Bochtler ihre erste Saisonniederlage.

Die fiel auch noch recht deutlich aus. 1:4 hieß es am Ende aus der Sicht der Kirchbierlinger. Aufgrund des soliden Vorsprungs von zehn Punkten auf den nächsten Konkurrenten FV Weiler tut „Süd“ die Pleite nicht wirklich weh. Die Spielstärke der Mannschaft um Kapitän Josip Roncevic ist in dieser Saison unbestritten und auch die 72 Treffer sind absolute Ligaspitze. Zu Hause konnte der Ligaprimus neun der bisherigen zehn Partien gewinnen. Nur einmal musste man sich mit einem Remis zufriedengeben.

Auch im Hinspiel gab es eine Punkteteilung. Beide Mannschaften trennten sich in einem denkwürdigen Spiel mit 3:3. Dabei hatte Ostrach am Ende sogar die bessere Physis und hätte um ein Haar den Gästen eine Niederlage beigebracht. Im FCO-Lager freut man sich auf das Topspiel. Die Mannschaft ist sich auch über die Wichtigkeit, im Hinblick auf den zweiten Platz, im Klaren. Ostrachs Trainer Miroslav Topalusic geht aber optimistisch in diese Begegnung. „Wenn es uns gelingt unser Spiel aufzuziehen, dann ist für uns was drin“, glaubt er.

Alle Spieler sind dabei

Wie schon in Harthausen/Scher sind alle Mann an Bord. So können die Schwarz-Weißen, die eine oder andere taktische Umstellung vornehmen, um so den Gegner zu überraschen.

Ostrachs Trainer hat sich das Spiel von Ehingen-Süd in Kehlen angeschaut und wird nun sein Team entsprechend einstellen. Der Gastgeber wird den Zebras sicherlich seinen Respekt zollen, aber auch versuchen möglichst früh die Weichen auf Sieg zu stellen. Zumal die Mannschaft die erste Saisonpleite vergessen machen will.

Dennoch gilt für den FCO: Nach zwei Spielen ohne Gegentor soll auch beim Spitzenreiter die Null möglichst lange Bestand haben, doch dafür muss das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Mittelfeld fehlerlos funktionieren. Besondere Vorsicht gilt dabei Ehingens Torjäger Hannes Pöschl, der bereits 18-mal in dieser Saison ins Schwarze traf.

Die FCO-Kicker werden wieder von ihren Fans begleitet. Abfahrt des Fanbuses ist um 14 Uhr am Buchbühlstadion.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema