Laichingen: Wird der SVF zum Tripple-Derby-Sieger?

Schwäbische.de

Sport Lokal

Fabian Dörflinger
Wird der SVF zum Tripple-Derby-Sieger?

Mit einem Sieg gegen den TSV Laichingen (hier im Derby gegen die SGMMM II) könnte der SV Feldstetten zum dreifachen Derby-Sieger werden. Doch auch die Laichinger haben ein Ziel: mit einem Sieg den sechsten Tabellenplatz zurückerobern.
Mit einem Sieg gegen den TSV Laichingen (hier im Derby gegen die SGMMM II) könnte der SV Feldstetten zum dreifachen Derby-Sieger werden. Doch auch die Laichinger haben ein Ziel: mit einem Sieg den sechsten Tabellenplatz zurückerobern.
 (Foto:
MAS
)

Laichingen sz Während die Spannung an der Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga B Alb weiterhin besteht, geht es für zwei Teams aus der Region nochmals um die Ehre im Derby. Der SV Feldstetten empfängt am Sonntag (15 Uhr) den TSV Laichingen. Beide Teams wollen einen Erfolg verbuchen. Die SGM Machtolsheim/Merklingen I muss nach Pappelau, der SV Suppingen empfängt den SV Ballendorf. Das Spiel des SV Suppingen beginnt bereits um 14 Uhr.

Nach der klaren Niederlage in Herrlingen hoffen die Kicker des SV Feldstetten am Sonntag im Derby gegen den TSV Laichingen darauf, den dritten Derbysieg in der Rückrunde einfahren zu können. Mit dabei ist auch wieder Torhüter Ilias Xhanthopolous, der beim Spiel in Herrlingen gefehlt hatte. „Er ist nicht zu ersetzen. Aber am Sonntag sind wir wieder komplett“, sagt Feldstettens Abteilungsleiter Markus Wagner, was auch als Kampfansage an die Laichinger zu verstehen sein dürfte. Denn: „Alle drei Derbys in der Rückrunde zu gewinnen wäre toll. Das ist in jedem Fall nochmals ein Anreiz und auch unser Ziel“, gibt Markus Wagner zu.

Ebenfalls auf einen Erfolg setzt der TSV Laichingen, der am vergangenen Spieltag gegen den SV Scharenstetten zu einem 1:1 kam. „Ein Punkt gegen ein Topteam ist eigentlich sehr gut“, sagt Pascal Zuber vom Trainergespann. „Aber wenn der Gegner nur eine Chance im Spiel hat und daraus ein Tor macht, ist es etwas wenig“, ergänzt Zuber. Mit einem Sieg wollen sich die Laichinger wieder an den sechsten Tabellenrang zurückkämpfen.

Die SGM Machtolsheim/Merklingen II musste auch in der vergangenen Woche beim Derby gegen den SV Suppingen die Punkte dem Gegner überlassen. Zu allem Überdruss in der sportlichen Krise war ein Platzverweis nach elf Minuten für die SGM trotz einer guten kämpferischen Leistung einfach zu viel. Ein einstelliger Tabellenplatz dürfte anhand der vergangenen Wochen nur im Optimalfall in den nächsten drei Wochen noch möglich sein. Deshalb wird die Partie am Sonntag gegen den Tabellenvorletzten aus Pappelau und Beiningen kein Selbstläufer werden.

Glücklich über den Derbysieg ist man dagegen natürlich beim SV Suppingen. „Der Platzverweis hat uns natürlich in die Karten gespielt. Wir hätten aber etwas mehr daraus machen können“, sagt Alexander Erz vom SV Suppingen. „Aber die Erfolge tun uns nach den schweren vergangenen Wochen natürlich gut.“ Am Sonntag kommt der Tabellenfünfte aus Ballendorf nach Suppingen, der auf eine sehr motivierte SVS-Mannschaft treffen wird.

Der 28. Spieltag der Kreisliga B in der Übersicht: SV Scharenstetten - FC Langenau (Samstag 15.30 Uhr), SV Suppingen - SV Ballendorf (Sonntag 14 Uhr), SV Feldstetten - TSV Laichingen, SV Weidenstetten - TSV Herrlingen, SV Pappelau/Beiningen - SGM Machtolsheim/Merklingen II, SSC Stubersheim - FV Asch/Sonderbuch, SV Hörvelsingen - TSV Beimerstetten. Spielfrei: SV Amstetten.

Ihr Kommentar zum Thema