Weingarten: Weingarten fährt zum HC Bodensee

Schwäbische.de

Sport Lokal

sz
Weingarten fährt zum HC Bodensee

Das letzte Auswärtsspiel der Saison bestreitet der TV Weingarten beim HC Bodensee.
Das letzte Auswärtsspiel der Saison bestreitet der TV Weingarten beim HC Bodensee.
 (Foto:
Laura Loewel
)

Weingarten sz Der TV Weingarten gastiert heute bei seinem letzten Auswärtsspiel in dieser Bezirksligasaison beim HC Bodensee. Zwar hat das Aufeinandertreffen nur noch wenig sportliche Brisanz, doch Weingartens Handballer wollen nochmals einen Auswärtserfolg feiern, bevor es in der kommenden Woche gegen Bregenz II zum Saisonabschluss kommt.

Handball-Bezirksliga: HC Bodensee – TV Weingarten (Sa, 18 Uhr) – Die Saison neigt sich für den TVW dem Ende zu – zwei Begegnungen gegen Mannschaften aus Vorarlberg stehen für Weingarten noch an. Beim Tabellennachbarn aus Lauterach wollen sich die TVW-Spieler für die 24:28-Heimniederlage in der Vorrunde revanchieren. Der HCB entführte bereits zum zweiten Mal in Folge beide Punkte aus Weingarten, was in den vergangenen Jahren kaum einer Mannschaft gelungen ist.

In der Partie wird entscheidend sein, wer den größeren Siegeswillen an den Tag legen kann, nachdem sich beide Teams nur noch unwesentlich im Tabellenmittelfeld verbessern können. Für die Weingartener bleibt vor allem zu hoffen, dass zum Ende der Saison der Knoten in der Offensive platzt. In den vergangenen Partien kassierte der TVW zwar zumeist nicht viele Tore, im Angriff fehlte es aber oftmals an der nötigen Effektivität. Auch am vergangenen Spieltag gegen den TSB Ravensburg erzielte Weingarten trotz langer Führung nur sieben Treffer in Durchgang zwei, was am Ende zu wenig war, um dem Tabellenführer eine Niederlage zuzufügen.

Weingartens Trainer Daniel Kühn muss in Lauterach improvisieren, weil acht Stammspieler die Reise nach Vorarlberg nicht antreten können. Dennoch will sich der TVW im Saisonendspurt bestmöglich motivieren, um sich im letzten Auswärtsspiel Schwung für das letzte Heimspiel eine Woche später zu holen.

Frauen-Landesliga: Die Handballerinnen des TV Weingarten haben an diesem Wochenende zwar kein Spiel – bei optimalem Verlauf könnte der TVW dennoch vorzeitig Meister werden. Allerdings nur theoretisch. Weingarten liegt nach 21 Spielen mit 35:7 Punkten auf Tabellenplatz eins. Nur der TSV Köngen (20 Spiele, 31:9 Punkte) könnte den TVW im Endspurt noch abfangen, denn Köngen hat den direkten Vergleich gegen Weingarten gewonnen. Der TSV spielt am Samstag zu Hause gegen den Tabellenvorletzten HSG Lonsee-Amstetten – eine Pflichtaufgabe.

Sollte der TSV Köngen diese Partie gewinnen, muss er am kommenden Samstag am letzten Spieltag bei der HSG Ebersbach/Bünzwangen gewinnen und hoffen, dass Weingarten gleichzeitig sein Heimspiel gegen die SG Argental verliert. Der Mannschaft von TVW-Trainer Lars Gmünder reicht im Derby gegen den Tabellenfünften ein Punkt, um aus eigener Kraft die Meisterschaft und den Aufstieg in die Württembergliga klarzumachen.

Ihr Kommentar zum Thema