Rottenacker: Timm Walter kehrt zur TSG Rottenacker zurück

Schwäbische.de

Sport Lokal

Andreas Wagner
Timm Walter kehrt zur TSG Rottenacker zurück

Sechs Jahre war Timm Walter (links, hier in einem Spiel gegen Hettingen/Inneringen) schon Spielertrainer seines Heimatvereins TSG Rottenacker, zu dem er im Sommer als Trainer zurückkehrt.
Sechs Jahre war Timm Walter (links, hier in einem Spiel gegen Hettingen/Inneringen) schon Spielertrainer seines Heimatvereins TSG Rottenacker, zu dem er im Sommer als Trainer zurückkehrt.
 (Foto:
SZ-Archiv: thw
)

Rottenacker sz Timm Walter kehrt zur Saison 2017/18 als Trainer zum Fußball-Bezirksligisten TSG Rottenacker zurück. Walter, bis Sommer noch Spielertrainer beim A-Kreisligisten VfL Munderkingen, wird bei Rottenacker Nachfolger von Ulrich Theuer.

Nachdem vor wenigen Wochen zunächst öffentlich geworden war, dass Timm Walter den VfL Munderkingen zum Saisonende verlassen wird und kurz darauf auch das Ende der Zusammenarbeit von der TSG Rottenacker und Ulrich Theuer bekannt gegeben wurde, vermuteten nicht wenige das, was jetzt offiziell ist: Walter schließt sich nach drei Jahren in Munderkingen wieder der TSG an. „Ich wohne in Rottenacker, es ist mein Heimatverein“, sagt Timm Walter. Zur TSG „ist und war immer eine Verbindung da und ich hatte dort sechs erfolgreiche Jahre“.

2011 Aufstieg in die Bezirksliga

In der Saison 2008/09 hatte der damals 21-jährige Timm Walter erstmals die TSG Rottenacker als Spielertrainer in der Kreisliga A übernommen und verpasste im ersten Jahr mit der Mannschaft erst in der Aufstiegsrunde den Sprung in die Bezirksliga. In der darauffolgenden Saison belegte Walter mit der TSG erneut den zweiten Platz, ehe die TSG in der Saison 2010/11 Meister der Kreisliga A wurde und direkt in die Bezirksliga Donau aufstieg.

Drei weitere Spielzeiten war Timm Walter Spielertrainer der TSG Rottenacker im Bezirksoberhaus. Nach sechs Jahren trennten sich nach der Saison 2013/14 die Wege, Walter wurde Spielertrainer beim VfL Munderkingen. Von dort kehrt er im Sommer nach drei Jahren nach Rottenacker zurück – hat mit dem VfL bis dahin aber noch einiges vor. „Wir werden nicht locker lassen“, sagt der 30-Jährige mit Blick auf die Tabelle. Der Bezirksliga-Absteiger aus Munderkingen belegt in der Kreisliga A derzeit Rang sechs mit neun Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Altheim, hat aber zwei Spiele weniger ausgetragen. Der FC Schelklingen/Alb auf dem Relegationsplatz ist sechs Punkte entfernt. Die Munderkinger wollen bei der Vergabe der vorderen Plätze noch ein Wörtchen mitreden.

Jugendspieler rücken auf

Bei der TSG Rottenacker freut man sich über den Heimkehrer. „Die bisherigen sechs Jahre mit Timm Walter waren gut und erfolgreich. Daran wollen wir anknüpfen“, sagt TSG-Abteilungsleiter Oliver Born, der aber auch von einem Neubeginn im Sommer spricht. Bekannt sei Walter, aber von der jetzigen Bezirksliga-Mannschaft hätten die wenigsten unter ihm gespielt. Rottenacker hat viele junge Spieler, weitere Nachwuchskicker kommen aus der derzeitigen Verbandsstaffel-A-Jugend hinzu. In dieser Altersklasse kooperieren die TSG Rottenacker, der SSV Ehingen-Süd und die SG Dettingen, doch „fünf Spieler von uns kommen raus“, sagt Born. Die meisten von ihnen hätten für die neue Saison bereits zugesagt, zudem wollen die Vereinsverantwortlichen auch die jetzige Bezirksliga-Mannschaft zusammenhalten. Die Gespräche mit den Spieler stünden in den nächsten Wochen an.

Offen ist noch, ob Timm Walter nur Trainer oder Spielertrainer sein wird. „Das überlassen wir ihm“, sagt Oliver Born. „Er muss es selbst einschätzen.“

Ihr Kommentar zum Thema