Ehingen: TSG Ehingen und TSG Rottenacker trennen sich 1:1

Schwäbische.de

Sport Lokal

aw
TSG Ehingen und TSG Rottenacker trennen sich 1:1
Umstrittene Szene: Rottenackers Matthias Burgmaier sieht Gelb-Rot. Von da an waren die Gäste im Derby in Ehingen in Unterzahl.
Umstrittene Szene: Rottenackers Matthias Burgmaier sieht Gelb-Rot. Von da an waren die Gäste im Derby in Ehingen in Unterzahl.
 (Foto:
SZ- mas
)

Ehingen aw Die TSG Ehingen hat im Kampf um die Meisterschaft der Fußball-Bezirksliga Donau am Freitagabend wohl vorentscheidend an Boden verloren. Während Spitzenreiter Altheim in Ebenweiler gewann, kam der Tabellenzweite aus Ehingen vor mehr als 300 Zuschauern zu Hause gegen die TSG Rottenacker über ein 1:1 nicht hinaus. Obwohl die Gäste mehr als 35 Minuten in Unterzahl waren, hielt ihre Serie – seit nun neun Spielen ist Rottenacker ungeschlagen.

TSG Ehingen – TSG Rottenacker 1:1 (0:1). - Tore: 0:1 Daniel Meier (11.), 1:1 Narciso Filho (57., FE). Bes. Vork.: Gelb-Rot für Matthias Burgmaier (Rottenacker/55.). - Hängende Köpfe nach Abpfiff bei den Ehingern: Sie hatten nicht nur einen Heimsieg verpasst, sondern angesichts des Altheimer Vorsprungs in der Tabelle und des leichteren Restprogramms wohl auch die Meisterschaft verspielt. „Wir haben fünf, sechs gute Möglichkeiten ausgelassen. Das ist seit Wochen unser Problem“, haderte der Ehinger Trainer Udo Rampelt mit dem Ergebnis. Gästetrainer Ulrich Theuer haderte mit dem Unparteiischen. Die Gelb-Rote Karte für Matthias Burgmaier hielt Theuer ebenso für überzogen wie die Elfmeterentscheidung bei derselben Aktion. Marc Steudle war in der 55. Minute zwischen zwei Rottenacker Verteidigern im Strafraum zu Fall gekommen. Narciso Filho verwandelte den Elfmeter cool zum 1:1.

Mehr als eine halbe Stunde hatte die Heimelf danach noch Zeit, um in Überzahl in Führung zu gehen, doch viele zwingende Chancen ergaben sich nicht mehr. Die beste gab es nach einer Ecke in der Nachspielzeit, Rottenacker klärte auf der Linie. Die Gäste spielten in Unterzahl genauso clever wie in der ersten Halbzeit mit elf Spielern. Rottenacker hatten dem Gegner meist den Ball überlassen, die Räume eng gemacht und immer wieder Ehinger Ballverluste erzwungen, um dann überfallartig zu kontern. „Meine Mannschaft hat gut gespielt“, so Theuer. Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Daniel Meier erzielte mit einem Distanzschuss in der elften Minute das 1:0 für die Gäste. Die Ehinger hatten durch Valentin Gombold (12., 16.), Matthias Soukup (30.) und Jan Hadamitzky (32.) zum Ausgleich, doch sie alle vergaben.

Ihr Kommentar zum Thema