Bad Schussenried: TCS gelingt souveräner Heimsieg

Schwäbische.de

Sport Lokal

sz
TCS gelingt souveräner Heimsieg

Bad Schussenried sz Die Tennis-Herren des TC Bad Schussenried haben im letzten Heimspiel der Oberligasaison gegen den Tabellenletzten TK Bietigheim einen ungefährdeten 7:2-Sieg eingefahren. Der Klassenerhalt ist damit dennoch theoretisch nicht perfekt. Um noch auf einen der drei Abstiegsränge zu rutschen, müsste das letzte Spiel des TCS in Herrenberg aber deutlich verloren gehen, bei einem klaren Sieg der Kirchheimer gegen Bietigheim.

Bei sehr gutem Wetter gingen für den TC Bad Schussenried in der ersten Einzelrunde David Gaissert an Position zwei, Gabriel Pfanner an vier und Robin Weiler an sechs an den Start. Gaissert und Pfanner gewannen ihre Matches souverän und im Eiltempo deutlich in zwei Sätzen. Robin Weiler musste hingegen hart kämpfen. Nachdem der erste Satz schon mehr als 1,5 Stunden dauerte, den der Schussenrieder im Tiebreak mit 6:7 verlor, gewann Weiler den zweiten Durchgang mit 6:4. Der Match-Tiebreak ging am Ende mit 10:1 an den Bietigheimer Rico Lämmer, Weiler hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Nach der ersten Runde stand es folglich 2:1 für die Schussenrieder.

Im zweiten Einzeldurchgang machten Bernd Elshof und Michael Walser kurzen Prozess mit ihren Gegnern. Linus Erhart, der immer noch an den Folgen eines Bänderrisses litt, spielte trotz Verletzung sehr ordentlich, musste aber beim Stand von 2:6 und 0:3 aufgeben. Nach den beiden Einzelrunden stand es somit 4:2 für die Schussenrieder. Ein Doppelerfolg fehlte noch für den Heimsieg.

Dadurch, dass aber jedes Match am Ende über Abstieg oder Klassenerhalt entscheiden kann, versuchten die Gastgeber alle drei Doppel zu gewinnen. Im Einser-Doppel traten Gaissert/Pfanner an und ließen ihren Gegnern keine Chancen (6:0, 6:3). Das Zweier-Doppel gewannen im Match-Tiebreak Elshof/Weiler mit 5:7, 6:3 und 10:8. Das Dreier-Doppel bestritten Walser/Grewe, die beim 6:2 und 6:2 ebenfalls nichts anbrennen ließen. Demzufolge schlug schlussendlich ein klarer 7:2-Heimsieg zu Buche. Durch die Niederlagen von Kirchheim und Herrenberg ist der Klassenerhalt den Schussenriedern fast nicht mehr zu nehmen. Der letzte Spieltag der Premierensaison in der Oberliga wird nun am kommenden Sonntag, 23. Juli, ab 10 Uhr in Herrenberg stattfinden. Ziel der Schussenrieder ist ein Sieg, um eventuell noch den ein oder anderen Platz in der Tabelle gutmachen zu können.

Ihr Kommentar zum Thema