Ravensburg: TCR mit großem Schritt Richtung Klassenerhalt

Schwäbische.de

Sport Lokal

TCR mit großem Schritt Richtung Klassenerhalt

Kilian Fetzer trug zwei Punkte zum Sieg des TC Ravensburg in der Tennis-Verbandsliga gegen Doggenburg II bei.
Kilian Fetzer trug zwei Punkte zum Sieg des TC Ravensburg in der Tennis-Verbandsliga gegen Doggenburg II bei.
 (Foto:
privat
)

Ravensburg tk/sz Die Tennisspielerinnen des TC Ravensburg müssen kräftig um den Klassenerhalt in der Oberliga zittern. Am Sonntag unterlag der TCR zu Hause dem TC Ludwigsburg mit 4:5. Am letzten Spieltag muss Ravensburg zum ungeschlagenen Tabellenführer SSV Ulm 1846. Besser machten es die TCR-Herren. Sieg gewannen gegen den TC Doggenburg II mit 6:3 und haben den Klassenerhalt in der Verbandsliga so gut wie sicher.

Damen-Oberliga: TC Ravensburg – TC Ludwigsburg 4:5 – Da drei Mannschaften aus der Oberliga in die Verbandsliga absteigen, müssen die Ravensburger Tennisspielerinnen mehr denn je um den Klassenerhalt bangen. Die 4:5-Heimniederlage gegen Ludwigsburg fiel am Sonntag in die Kategorie „unnötig“. Denn statt 2:4 hätte es nach den Einzeln auch 3:3 stehen können. Bitter für den TCR: Annika Hepp lag in ihrem Einzel gegen Cinta Papke bereits mit 6:1 und 5:2 in Führung und sah wie die sichere Siegerin aus. Doch weit gefehlt. Ravensburgs Nummer zwei verlor nicht nur den zweiten Satz noch mit 6:7, sondern auch den Match-Tiebreak mit 7:10. So blieben die Siege von Julia Trunk an Nummer drei (6:0, 6:1 gegen Elea Römer) und von Anne Heim an Position vier (7:5, 6:0 gegen Julia Gergic) die einzigen Ravensburger Einzelsiege. Spitzenspielerin Elena Rief war gegen die Tschechin Petra Krejsova, Nummer 230 der Weltrangliste, beim 3:6, 1:6 einmal mehr chancenlos. Auch Anja Locher und Michelle Bader kassierten deutliche Zweisatzniederlagen.

Ravensburg musste also drei Doppel gewinnen, um das Match noch zu drehen. Trunk/Heim und Hepp/Locher setzten sich auch jeweils durch, doch Rief/Bader verloren im ersten Doppel klar mit 2:6, 1:6 gegen Krejsova/Papke. So wurde es eine bittere 4:5-Niederlage. Am letzten Spieltag am Sonntag beim SSV Ulm 1846 muss der TCR (2:3-Bilanz) eine große Überraschung schaffen – und darauf hoffen, dass der Cannstatter TC (2:3) als einziger verbliebener Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt beim Tabellenletzten TC Schorndorf (0:5) patzt.

Herren-Verbandsliga: TC Ravensburg – TC Doggenburg II 6:3 – Obwohl Ravensburg im sechsten Saisonspiel den vierten Sieg schaffte, ist der Klassenerhalt noch immer nicht fix. Das liegt daran, dass drei Mannschaften absteigen – und derzeit drei Teams mit 3:3 Punkten hinter dem TCR liegen. Es müsste am kommenden Sonntag aber viel schief laufen, damit die Oberschwaben noch in die Abstiegszone abrutschen. Denn am letzten Spieltag trifft Ravensburg auswärts auf den Tabellenvorletzten TC Oberstenfeld II, Vaihingen (3:3) hat zeitgleich die ganz schwere Aufgabe beim ungeschlagenen Tabellenführer TC Schorndorf vor der Brust. Es sieht also ganz danach aus, als würde Ravensburg auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga aufschlagen.

Andreas Schneiderhan (7:5, 6:0 gegen Tim Landvatter) an Position zwei und Marvin Griener (6:0, 6:4 gegen Valentino Klett) brachten den TCR in der ersten Einzelrunde gegen den TC Doggenburg II in Führung, Jens Stumpf an Nummer sechs verlor klar gegen Orestis Michaelides. Ravensburgs Nummer eins Alex Grabher setzte sich im Spitzeneinzel gegen Eduard Schneider mit 6:4, 6:7, 10:8 durch, Kilian Fetzer an Position drei hatte gegen Joel Schreier so gut wie keine Probleme (6:0, 6:1). Thorsten Kern an Position fünf verlor gegen Linus Fleck.

Mit 4:2 ging es in die Doppel, ein Punkt fehlte Ravensburg noch zum Sieg. Das dritte Doppel Schneiderhan/Kern sollte den Punkt holen, das klappte beim 6:0, 6:4 gegen Fleck/Michealides. Auch Fetzer/Griener holten im ersten Doppel einen klaren Sieg (6:0, 6:4 gegen Schneider/Klett). Nur Grabher/Stumpf mussten sich nach großem Kampf im zweiten Doppel den Doggenburgern Landvatter/Schreier mit 6:4, 6:7 und 8:10 geschlagen geben.

Damen-Oberliga: TC Ravensburg – TC Ludwigsburg 4:5 – Einzel: Elena Rief – Petra Krejsova 3:6, 1:6; Annika Hepp – Cinta Papke 6:1, 6:7, 6:10; Julia Trunk – Elea Römer 6:0, 6:1; Anne Heim – Julia Gergic 7:5, 6:0; Anja Locher – Yvette Schmucker 1:6, 0:6; Michelle Bader – Caroline Klein 0:6, 2:6 – Doppel: Rief/Bader – Krejsova/Papke 2:6, 1:6; Trunk/Heim – Römer/Klein 6:1, 6:0; Hepp/Locher – Gergic/Schmucker 7:6, 0:6, 10:7.

Herren-Verbandsliga: TC Ravensburg – TC Doggenburg II 6:3 – Einzel: Alex Grabher – Eduard Schneider 6:4, 6:7, 10:8; Andreas Schneiderhan – Tim Landvatter 7:5, 6:0; Kilian Fetzer – Joel Schreier 6:1, 6:0; Marvin Griener – Valentino Klett 6:0, 6:4; Thorsten Kern – Linus Fleck 4:6, 4:6; Jens Stumpf – Orestis Michealides 1:6, 3:6 – Doppel: Fetzer/Griener – Schneider/Klett 6:0, 6:4; Grabher/Stumpf – Landvatter/Schreier 6:4, 6:7, 8:10; Schneiderhan/Kern – Fleck/Michealides 6:0, 6:4.

Damen-Bezirksoberliga: TC Sigmaringen – TC Mochenwangen 5:4 – Einzel: Lisa Steidle – Anika Kruft 4:6, 3:6; Julia Geyer – Julia Kreuzer 2:6, 2:6; Cornelia Geyer – Katja Birkendahl 6:2, 6:0; Aleen Schwenold – Carmen Olicher 2:6, 0:6; Denise Reisch – Carina Hermann 6:2, 6:1; Larissa Roth – Vanessa Ermisch 6:2, 6:2 – Doppel: Alexander/C. Geyer – Kruft/Birkendahl 4:6, 3:6; Steidle/J. Geyer – Kreuzer/Olicher 6:2, 6:3; Schwenold/Reisch – Hermann/Ermisch 6:0, 6:0.

Herren-30-Oberliga: SPG Baiersbronn/Klosterreichenbach – TC Bad Waldsee 9:0 – Einzel: Thomas Seegis – Christian Geiger 6:1, 6:3; Dietrich Haug – Thimo Greiner 6:2, 6:4; Peter Böhm – Markus Müller 5:0 Aufgabe Müller; Martin Klumpp – Erwin Real 6:3, 6:3; Torsten Kern – Joachim Dehli 6:2, 7:6; Sascha Finkbeiner kampflos – Doppel: Seegis/Haug – Geiger/Greiner 6:3, 6:1; Böhm/Kern – Real/Dehli 6:1, 6:2; drittes Doppel kampflos.

Herren-40-Oberliga: TC Friedrichshafen – TC Ravensburg 7:2 – Einzel: Martin Feyen – Andreas Schneiderhan 1:6, 2:6; Ingo Hartmann – Mark Overhage 3:6, 6:2, 11:9; Michael Eberhardt – Thilo Bendel 6:1, 6:3; Andreas Altmann – Thomas Stöhr 7:5, 6:3; Petr Cejka – Frank Mölm 6:2, 6:4; Michael Appl – Jörg Marquardt 6:0, 6:0 – Doppel: Hartmann/Mink – Schneiderhan/Overhage 2:6, 1:6; Altmann/Cejka – Bendel/Mölm 7:6, 2:6, 10:4; Eberhardt/Koenen – Marquardt/Heinz 6:2, 6:2. Die Herren 40 des TC Ravensburg kassierten im Spitzenspiel beim TC Friedrichshafen die erste Saisonniederlage. Der TCF steht nun als einzige noch ungeschlagene Mannschaft auf Platz eins (5:0), Ravensburg (4:1) folgt auf Platz zwei.

Damen-40-Oberliga: TC Schlier-Unterankenreute – SV Böblingen 4:5 – Einzel: Margarita Greinacher – Kirsten Schwartz 6:1, 6:2; Barbara Heim – Anke Widenmann-Grolig 6:3, 4:6, 6:10; Uschi Zell – Jutta Haller 4:6, 4:6; Laurence Henny – Marianne Breidt 6:3, 6:1; Martina Elser – Heike Weiblen-Burgi 5:7, 1:6; Gitta Schwab – Emmanuelle Barreau 2:6, 2:6 – Doppel: Greinacher/Henny – Widenmann-Grolig/Haller 6:3, 6:2; Zell/Elser – Schwartz/Labudda 1:6, 7:5, 10:5; Heim/Schwab – Breidt/Weiblen-Burgi 3:6, 7:6, 10:12.

SPG Ösch/Weingarten – TV Reutlingen 7:2 – Einzel: Birigit Holzer – Elke Riedel 7:5, 6:1; Elke Gebert – Ulrike Merz 7:5, 2:6, 3:10; Helgrid Krimmer – Svetlana Kostovic 6:3, 6:1; Sylvia Ibele – Katja Gminder 5:7, 6:1, 10:3; Gabriele Lochmueller – Sylvia Büchele 6:3, 6:3; Barbara Kurtz – Carlon Babalik 5:7, 6:4, 9:11 –Doppel: Gebert/Ibele – Riedel/Merz 6:1, 6:2; Holzer/Lochmueller – Kostovic/Büchele 6:3, 6:0; Krimmer/Kurtz – Gminder/Babalik 6:4, 6:2.

Herren-50-Württembergliga: TC Maichingen – TC Ravensburg 7:2 – Einzel: Rudolf Talian – Alexander Harr 6:7, 6:3, 8:10; Wolfgang Kogel – Klaus Gut 6:2, 0:6, 7:10; Peter Kranen – Oliver Fischbach 6:4, 6:4; Reiner Heck –Dieter Gschwind 6:4, 7:6; Thomas Röcker – Berthold Bucher 6:0, 6:0; Roman Tvrdon – Eckart Schramm 6:1, 6:1 – Doppel: Kogel/Kranen – Harr/Fischbach 6:4, 2:1 Aufgabe TCR; Talian/Tvrdon – Gut/Bucher 7:6, 3:6, 10:6; Heck/Röcker – Gschwind/Schramm 6:1, 6:0.

Ihr Kommentar zum Thema