Ochsenhausen: SVO ist auf Schützenhilfe angewiesen

Schwäbische.de

Sport Lokal

sz
SVO ist auf Schützenhilfe angewiesen

Der SV Ochsenhausen tritt in der Volleyball-Landesliga der Frauen am letzten Spieltag der Saison als Tabellendritter beim Zweiten TSV Eningen an.
Der SV Ochsenhausen tritt in der Volleyball-Landesliga der Frauen am letzten Spieltag der Saison als Tabellendritter beim Zweiten TSV Eningen an.
 (Foto:
colourbox.com
)

Ochsenhausen sz Der SV Ochsenhausen tritt in der Volleyball-Landesliga der Frauen am letzten Spieltag der Saison als Tabellendritter beim Zweiten TSV Eningen an (Samstag, 16 Uhr). Mit einem Sieg könnte der SVO noch an den Gastgeberinnen vorbeiziehen und Relegationsplatz zwei erobern. Voraussetzung dafür ist aber, dass Eningen im Spiel zuvor gegen den VfB Friedrichshafen nicht gewinnt.

Vom Tabellenstand her dürfte die Partie gegen Friedrichshafen eine klare Sache für Eningen werden. Doch weiß man bei den Häflerinnen nie, ob sie noch einige ehemalige Regionalspielerinnen ausgraben und dadurch eine Klasse stärker sind als gewohnt. Dies hat auch Ochsenhausen schon leidvoll erfahren müssen. Der VfB steckt noch mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt. Nur mit einem deutlichen Sieg kommt der VfB weg von einem direkten Abstiegsplatz, ansonsten führt der Weg direkt in die Bezirksliga.

Für den SVO endet mit der Partie gegen Eningen eine ohnehin erfolgreiche Saison. Der Aufsteiger kann vom dritten Platz nicht mehr verdrängt werden. Personell sieht es bei Ochsenhausen gut aus, alle Spielerinnen sind wieder gesund.

Ihr Kommentar zum Thema