Alberweiler: SVA trifft auf Tabellendritten Freiburg

Schwäbische.de

Sport Lokal

sz
SVA trifft auf Tabellendritten Freiburg

Emilie Stützle (hinten) ist im Urlaub und fehlt dem SV Alberweiler im Heimspiel gegen den SC Freiburg.
Emilie Stützle (hinten) ist im Urlaub und fehlt dem SV Alberweiler im Heimspiel gegen den SC Freiburg.
 (Foto:
Archiv: Volker Strohmaier
)

Alberweiler sz Mit den B-Juniorinnen des SC Freiburg tritt ein weiteres Spitzenteam der Fußball-Bundesliga Süd beim SV Alberweiler in der Hessenbühl-Arena an (Samstag, 14 Uhr). Die Partie vom 14. Spieltag war Mitte März im Zuge der Teilnahme des SVA an der deutschen Meisterschaft im Futsal verlegt worden.

Die Rollen in diesem Spiel sind klar verteilt – der SCF ist Favorit. „Freiburg hat einige U-Nationalspielerinnen in seinen Reihen und mehrere Spielerinnen, die im Internat vor Ort untergebracht sind“, sagt SVA-Trainer Dominik Herre. „Von solchen Bedingungen können wir nur träumen.“ Nach dem guten Auftritt und dem 1:1 gegen den Tabellenzweiten 1. FFC Frankfurt möchte der SVA nun versuchen, auch dem Tabellendritten SC Freiburg ein Bein zu stellen. „Es bedarf einer erneuten Einstellung von 100 Prozent. Kampf, Wille und Leidenschaft müssen bei jeder einzelnen Spielerin zu erkennen sein“, fordert Herre. „Wir werden alles an den Tag legen, auch gegen Freiburg zu punkten.“

Der SC Freiburg ist die einzige Mannschaft, die noch zumindest theoretisch den FC Bayern München von Platz eins verdrängen. Aktuell liegt der SCF neun Punkte hinter München. Damit die theoretische Chance auf den Süd-Staffelsieg gewahrt bleibt, müssen die Freiburgerinnen in Alberweiler gewinnen.

Krankheitsbedingt und wegen leichter Blessuren steht der Einsatz von mehreren SVA-Spielerinnen auf der Kippe. Definitiv ausfallen wird Maren Jerg (Riss des vorderen Kreuzbandes), die unter der Woche in Augsburg operiert worden ist. Außerdem wird Emilie Stützle urlaubsbedingt fehlen. Sarah Hagg, die zwei Monate wegen einem Außenbandriss pausieren musste, ist wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen, eventuell wird sie wieder im Kader stehen. „In meiner Trainerzeit in Alberweiler haben wir gegen alle Teams bislang gepunktet, außer gegen Freiburg“, sagt Herre. „Es wird mal Zeit, auch gegen den SC Freiburg zu punkten.“

Ihr Kommentar zum Thema