Kehlen: SV Kehlen muss beim SV Weingarten ran

Schwäbische.de

Sport Lokal

sz
SV Kehlen muss beim SV Weingarten ran
Nick Feyer (links) und Giovanni Paris wollen mit dem SV Kehlen auch in Weingarten bestehen und drei Punkte holen.
Nick Feyer (links) und Giovanni Paris wollen mit dem SV Kehlen auch in Weingarten bestehen und drei Punkte holen.
 (Foto:
gkr
)

Kehlen sz Der SV Weingarten erwartet am Sonntag (15 Uhr) den SV Kehlen zum Derby in der Fußball-Landesliga. Die Welfenstädter liegen derzeit auf dem neunten Rang und sind auf dem besten Weg, den Klassenerhalt vorzeitig zu schaffen. Einige wenige Punkte müssen aber in den restlichen sieben Spielen dazu noch her.

Und diese sollen so früh wie möglich geholt werden. Auf dem Weg zu diesem Klassenerhalt erlebte der SVW bislang eine richtige Berg- und Talfahrt. So wurde das wichtige Spiel gegen den Tabellenletzten Schwendi mit 4:1 gewonnen. Doch zuvor gab es mit den Niederlagen gegen die abstiegsbedrohten Mannschaften aus Harthausen (1:2) und Ochsenhausen (1:4) bittere Pleiten. Als Höhepunkt der Saison steht der 2:1-Sieg gegen den Tabellenzweiten FV Weiler zu Buche, zuletzt spielte die Mannschaft von Trainer Mike Gleich 3:3 beim SV Oberzell.

Kehlen blickt auf einen 4:1-Sieg gegen den Tabellenführer Ehingen-Süd zurück. Allerdings muss sich das Team von Trainer Michael Steinmaßl im Klaren sein, dass der sonntägliche Gegner womöglich engagierter zu Werke gehen wird – Abstiegskampf eben. Im personellen Bereich hat der SVK-Coach wohl denselben Kader zur Verfügung wie im letzten Spiel. Dies bedeutet, dass Mittelfeldregisseur David Bernhard weiterhin verletzungsbedingt fehlen wird. Dies veranlasste zuletzt Steinmaßl zu einer Personalrochade, die voll aufgegangen ist: Innenverteidiger Giovanni Paris rückte ins defensive Mittelfeld auf und bildete mit Markus Lang zusammen die Doppelsechs. Ob diese Positionsveränderung am Sonntag wieder durchgeführt werden soll, ließ Kehlens Trainer noch offen.

Ihr Kommentar zum Thema