Aalen: SG2H-Damen mit Rumpftruppe zum letzten Spiel

Schwäbische.de

Sport Lokal

an
SG2H-Damen mit Rumpftruppe zum letzten Spiel

Aalen an Sie werden drei Kreuze machen, wenn diese Saison endlich vorbei ist. Die Württembergliga-Handballerinnen der SG Hofen/Hüttlingen bestreiten am kommenden Samstag ihr letztes Saisonspiel. Zu Gast beim Tabellenvierten, Leinfelden-Echterdingen, müssen die Hofen/Hüttlingerinnen erneut mit einem extrem dezimierten Kader auskommen. Lange stand es sogar auf der Kippe, ob die Partie überhaupt angetreten werden kann. Anpfiff ist um 18 Uhr im Sportpark Goldäcker.

Nachdem in den vergangenen Spielen immer wieder eine anders formierte Mannschaft auf dem Spielfeld stand, sieht es auch im kommenden Spiel für die Damen der SG2H nicht besser aus. Aus dem ursprünglichen Team sind am Samstag lediglich noch Mona Bauer, Angelika Titze, Rebecca Ilg und Mara Schröder mit von der Partie. Die B-Jugendliche Torhüterin Ronja Zeller, die mittlerweile fest zum Inventar zählt, hilft auch dieses Mal wieder aus. Dennoch muss erneut aus der A-Jugend oder der zweiten Mannschaft ausgeholfen werden, um einen spielfähigen Kader zusammen zu bekommen. Unter diesen Voraussetzungen wird es für die verletzungsgeplagten SG2H-Frauen äußerst schwierig, die kleine Sensation des Hinspiels zu wiederholen. Dort hatte die SG2H völlig überraschend zwei Punkte eingefahren. In der kommenden Partie sind jedoch ganz klar die Gastgeberinnen aus Leinfelden- Echterdingen die Favoriten.

Für die Hofen/Hüttlingerinnen gilt es lediglich, die Partie ohne weitere Verletzungen zu überstehen, um dann die dringend bnötigte Regeneration in der Sommerpause einzuläuten.

Ihr Kommentar zum Thema