Laupheim: Olympia: Genuss gegen Druck

Schwäbische.de

Sport Lokal

mam
Olympia: Genuss gegen Druck

Laupheim empfängt Schwäbisch Hall.
Laupheim empfängt Schwäbisch Hall.
 (Foto:
ssuaphoto
)

Laupheim mam Nicht für Wettbewerbsverzerrung sorgen und die Saison anständig zu Ende spielen. So lauten die Voraussetzungen beim FV Olympia Laupheim für die letzten drei Spiele in der Fußball-Verbandsliga. Auf dem Programm stehen noch die Heimspiele gegen die SF Schwäbisch Hall (Samstag 15 Uhr) und gegen Wangen sowie die Auswärtspartie am kommenden Samstag bei Essingen.

Für den heutigen Gegner aus Schwäbisch Hall ist der Druck immens groß. Der aktuelle Viertletzte der Tabelle muss in Laupheim gewinnen, um gegenüber Berg und Wangen, aber auch Löchgau weiter im Rennen zumindest um den Relegationsplatz zu bleiben. Auftrieb hat dem Team von Trainer Slobodan Pajic der klare 3:0-Heimsieg gegen Löchgau gegeben. Dumm nur für die Hohenloher, dass auch Berg und Wangen ihre Spiele gewannen. So konnten die SF nur an Löchgau vorbeiziehen. Dass die Partie in Laupheim kein Selbstläufer wird, weiß Pajic und warnt sein Team: „Es besteht bei solchen Konstellationen die Gefahr, dass Spieler so eine Partie schon im Kopf gewonnen haben.“

Für Hubertus Fundel, den Laupheimer Coach, geht es weiter darum, die Verbandsliga noch zu genießen. „Wir haben nichts zu verlieren und können wie zwei Wochen zuvor gegen Sindelfingen unserem eigenen Publikum nochmals zeigen, dass wir schon die nötige Qualität haben.“ Fundel muss aber auch gegen Schwäbisch Hall wieder mindestens auf ein halbes Dutzend Spieler verzichten und seinen Kader mit A-Jugendspielern auffüllen. So fehlen weiterhin etwa Julius Lense, Lukas Mangold, Manuel Hegen, Simon Dilger, Sascha Topolovac und Simon Hammerschmied. Die beiden Letztgenannten könnten allerdings noch einmal ins Geschehen eingreifen. „Unser Kapitän Topolovac wird am Wochenende seine ersten Gehversuche nach Verletzungspause in der Bezirksliga machen“, erklärt Fundel. Von dieser Mannschaft will Fundel gegen Hall niemanden nach oben holen, weil dieses Team ihren Nichtabstiegsplatz stabilisieren soll, so der Trainer. Allerdings kann Hubertus Fundel wieder auf Arne Kittel zählen, der zum Saisonende wieder in den Verbandsligakader zurückkehrt – anders als etwa Ilir Tupella, den Fundel auch kurzfristig suspendiert hatte.

Ihr Kommentar zum Thema