Ravensburg: Nectad Fetic wird Trainer des FV Ravensburg II

Schwäbische.de

Sport Lokal

Christian Metz
Nectad Fetic wird Trainer des FV Ravensburg II

Nectad Fetic wird Trainer beim FV Ravensburg II.
Nectad Fetic wird Trainer beim FV Ravensburg II.
 (Foto:
Chris Metz
)

Ravensburg chm Die U23 des FV Ravensburg erwartet in der Fußball-Landesliga am Sonntag um 14 Uhr die TSG Balingen II zum Nachholspiel – wenn denn gespielt werden kann: Für Samstag und Sonntag sind Schneefälle vorausgesagt. Unter der Woche wurde bekannt, dass der FV II mit Nectad Fetic einen neuen Trainer gefunden hat.

Für die Ravensburger bietet die Partie gegen Balingen die Chance, in Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen zu überwintern. Mit dem Sieg in Ochsenhausen haben sie am vergangenen Samstag die Rote Laterne an den SV Weingarten übergeben. Es war der zweite Sieg in Folge für das Team des Trainer-Duos Johannes Joser/Gerhard Rill, die zum Schluss ihrer Interimstätigkeit die Chance haben, ihre Mannschaft an die Nichtabstiegsplätze heranzubringen.

„Sechs Spiele, neun Punkte – das wäre ein ordentlicher Schnitt“, meint Gerhard Rill. „Auf jeden Fall ist das ein Schnitt, mit dem eine Mannschaft nicht absteigt.“ Kurzfristig würde ein Dreier gegen Balingen die Ravensburger auf zwei Zähler an den Relegationsplatz heranbringen – wenn sie mit mehr als einem Tor Unterschied gewinnen, ziehen sie am TSV Eschach vorbei auf Rang 14.

Der Klassenerhalt des Landesliga-Teams ist längst ein Projekt des gesamten Vereins. Das war gegen Ochsenhausen zu sehen, wo immerhin vier Mann aus der ersten Mannschaft auf den vorzeitigen Einstieg in die Winterpause verzichteten. Sogar Steffen Wohlfarth – nach dem Rücktritt von Wolfram Eitel vom Leader zum Trainer aufgestiegen – schnürte die Kickstiefel in der Landesliga und trug seinen Teil dazu bei, dass der FV II mit 3:1 gewann.

Am Rande bemerkt: Wohlfarth und Daniel Hörtkorn waren die Spieler 37 und 38, die in der U23 in dieser Saison zum Einsatz kamen. Ob die beiden am Sonntag gegen Balingen noch einmal auflaufen, wird sich laut Gerhard Rill erst kurzfristig entscheiden. Klar ist auf jeden Fall, dass Max Chrobok nicht noch einmal dabei sein wird. Aber Verteidiger Philipp Altmann trainierte in dieser Woche mit. „Das ist wirklich nicht selbstverständlich“, freut sich Rill über die Zusatzschichten des Stammspielers aus dem Oberliga-Team.

„Für uns ist gegen Balingen wichtig, dass wir hinten wieder gut stehen und dann unser Spiel durchsetzen. „Vorne ist immer etwas möglich. Omar Jatta hat gegen Ochsenhausen erneut gezeigt, was für eine Verstärkung er ist. Unser Ziel muss sein, seine und die Schnelligkeit von Felix Schäch einzusetzen – auch Julian Flock war in den letzten Spielen stark“, betont Rill.

Mit dem Spiel gegen die TSG Balingen II endet die Zeit des Trainer-Duos beim FV Ravensburg II: Sowohl Joser als auch Rill hatten klargestellt, dass sie den Job nur interimsweise übernehmen können. Am Dienstag hat sich im Training der neue Coach vorgestellt: Nectad Fetic wird die Mannschaft nach der Winterpause übernehmen. Fetic hatte zuletzt Ligakonkurrent TSV Eschach trainiert – Anfang November hatte sich der Verein von ihm getrennt.

Ihr Kommentar zum Thema