Friedrichshafen: Kommentar: VfB überzeugt als homogene Mannschaft

Schwäbische.de

Sport Lokal

Giuseppe Torremante
Kommentar: VfB überzeugt als homogene Mannschaft

Giuseppe Torremante
Giuseppe Torremante
 (Foto:
ras
)

Friedrichshafen sz VfB Friedrichshafen hat die Finalspiele um die deutsche Volleyballmeisterschaft erreicht. Der Gegner steht aber erst am Donnerstagabend fest. Entweder ist es Meister Berlin oder die Mannschaft der United Volleys Rhein Main. Das Team von Trainer Vital Heynen hat bislang schon mehr erreicht als von vielen – auch von den VfB-Verantwortlichen – erwartet wurde.

In der Stadt wird wieder über Volleyball geredet, die Fans haben große Freude an der jungen Mannschaft mit vielen deutschen Spielern. Zuspieler Simon Tischer und Co. überzeugten bislang auf ganzer Linie. Die Ergebnisse sind das eine, die Art und Weise ihres Auftretens das andere. Der VfB wurde in den vergangenen Jahren von den anderen deutschen Teams als arrogant und überheblich bezeichnet, oft zu Recht. Die neue Mannschaft ist genau das Gegenteil. Sie kommt sehr sympathisch rüber, trotz der Erfolge. Trainer Vital Heynen hat einen direkten Draht zu seinen Spielern. Wenn es nicht funktioniert, dann schwingt er die Peitsche, läuft es nach seinen Vorstellungen, dann hat das Team viele Freiheiten. Für Heynen ist es wichtig, dass die Spieler immer fokussiert sind, nie locker lassen im Spiel und im Training. Der VfB 2016/17 überzeugt als homogene Mannschaft.

g.torremante@schwaebische.de

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema