Pfullendorf: HSG Konstanz erhält die Lizenz

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Sport Lokal

Andreas Joas
HSG Konstanz erhält die Lizenz

HSG-Präsidenten Otto Eblen freut sich über die Lizenz.
HSG-Präsidenten Otto Eblen freut sich über die Lizenz.
 (Foto:
Peter Pisa
)

Konstanz joa Sieben Spieltage vor Saisonende belegt die HSG Konstanz mit 28 Punkten Platz elf im 20 Mannschaften starken Teilnehmerfeld der 2. Handball-Bundesliga. Vier Punkte Vorsprung hat der südlichste Bundesligaverein derzeit auf die vier Abstiegsplätze. Seit Donnerstagnachmittag ist klar: Gelingt es der HSG auch nach dem 38. Spieltag mindestens vier Mannschaften hinter sich zu lassen, tritt der Zweitliga-Rückkehrer auch in der kommenden Saison in der stärksten zweiten Liga der Welt an. Die unabhängige Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga GmbH (HBL) erteilte der HSG Konstanz die erforderliche Lizenz ohne Auflagen und Bedingungen.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema