Langenargen: HSG I spielt an der Landesgrenze

Schwäbische.de

Sport Lokal

jgp
HSG I spielt an der Landesgrenze

Die HSG Langenargen-Tettnang ist am Sonntag in der Handball-Bezirksklasse auswärts gefordert.
Die HSG Langenargen-Tettnang ist am Sonntag in der Handball-Bezirksklasse auswärts gefordert.
 (Foto:
Laura Loewel
)

Langenargen jgp Die Bezirksklasse-Handballer der HSG Langenargen-Tettnang fahren am Sonntag, 15. Oktober, zur HSG Illertal (Anwurf 17.30 Uhr). Der Gegner ist aus den Langenargener Bezirksligazeiten wohlbekannt – nun trifft man sich eine Liga tiefer wieder.

Was genau für eine Mannschaft ihn und sein Team erwartet, vermochte Clemens Balle noch vor Wochenfrist kaum zu sagen. Aber: „Die haben am Wochenende in Wangen verloren. Da habe ich ja meine Quellen“, ergänzte der Ex-Wangener.

Bei der HSG geht es nach den ersten drei Ligaspielen darum, im Angriff effizienter zu werden. „Wir müssen derzeit zu viel in ein Tor investieren. Uns fehlen erfahrene Spieler, die mal schnell einen Treffer erzielen können“, so Balle. Derzeit reagiere die HSG so: mehr laufen, mehr kämpfen. Das wäre, Effizienz hin oder her, auch am Sonntag definitiv keine schlechte Maßgabe.

Zwei Heimspiele der Jugend stehen am Sonntag an: Die weibliche C-Jugend trifft im Sportzentrum Langenargen auf Weingarten II, die männliche A-Jugend um 13.15 Uhr auf Ulm&Wiblingen. Ob danach noch einige Nachwuchsspieler an die Landesgrenze nach Dietenheim zum Spiel der ersten Mannschaft reisen?

Ihr Kommentar zum Thema