Lindau: „Abseits“ erfreut sich steigender Beliebtheit

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Sport Lokal

Benjamin Schwärzler
„Abseits“ erfreut sich steigender Beliebtheit
Eine Szene aus Folge 10 von „Abseits – der „Fußballtalk“ (von links): Bayram Özden, Ahmet Cil, Moderator Mustafa Inan, Stargast Christopher Knett von Austria Lustenau, Ali Inan und Seref Topal.
Eine Szene aus Folge 10 von „Abseits – der „Fußballtalk“ (von links): Bayram Özden, Ahmet Cil, Moderator Mustafa Inan, Stargast Christopher Knett von Austria Lustenau, Ali Inan und Seref Topal.
 (Foto:
Screenshot: Mustafa Inan
)

Lindau/Weiler sz Anfangs wollten sie nur schauen, wie es im Freundeskreis so ankommt. Inzwischen hat sich die Sache zu einem kleinen Internet-Hit entwickelt. Jede Sendung hat zwischen 20 000 und 25 000 Aufrufe bei Youtube. Die Klicks kommen inzwischen längst nicht mehr nur von Bekannten aus der heimischen Fußballszene, sondern aus ganz Deutschland und auch aus dem benachbarten Vorarlberg. Die Rede ist von „Abseits – Der Fußballtalk“. Dahinter stecken die Zwillingsbrüder Mustafa und Ali Inan (27) aus Lindau, der frühere Fußballprofi Bayram Özden (37) und Seref Topal (31) aus Weiler sowie neuerdings Ahmet Cil (31) aus Dornbirn, der den Stuhl des inzwischen ausgestiegenen Thomas Schröpfer aus Lindenberg übernommen hat.

Ihr Kommentar zum Thema