Vize-Meister Leipzig kann noch vier Rekorde holen

Schwäbische.de

Sport Überregional

Udo Muras
Vize-Meister Leipzig kann noch vier Rekorde holen

Leipzigs Bald-Nationalspieler Diego Demme (Mitte) feiert mit Timo Werner (li) und Yussuf Poulsen (re).
Leipzigs Bald-Nationalspieler Diego Demme (Mitte) feiert mit Timo Werner (li) und Yussuf Poulsen (re).
 (Foto:
dpa
)

Ravensburg sz Für Bayern-Kapitän Philipp Lahm könnte es im letzten Spiel der 250. Bundesliga-Sieg werden. Der FC Augsburg könnte bei einem Sieg nicht nur den Klassenerhalt feiern, sondern auch seinen 250. Liga-Punkt. Der Spickzettel zum 34. Spieltag:

Hertha BSC – Bayer Leverkusen:

Der Hertha reicht ein Punkt, um in die Europa League zu kommen. Aber das letzte Remis datiert von April 2012. Gibt es keins, feiert der Sieger Jubiläum: entweder Hertha ihren 300. Heimsieg oder Bayer den 200. Auswärtssieg in der Bundesliga.

Eintracht Frankfurt – RB Leipzig:

Bei der schwächsten Elf der Rückrunde will Vize-Meister Leipzig noch vier Aufsteiger-Rekorde holen. Die meisten Siege, die meisten Punkte, die meisten Auswärtssiege und die meisten Auswärtspunkte – alles möglich, falls Leipzig gewinnt.

FC Ingolstadt – Schalke 04:

Duell der Enttäuschten: nach fünf sieglosen Spielen ist Ingolstadt abgestiegen. Schalke hat Europa erstmals seit 2009 verpasst. Bei einem Sieg kann Ingolstadt wenigstens den letzten Platz der Heimtabelle abgeben. Im Vorjahr hieß es 3:0!

1. FC Köln – Mainz 05:

Im Duell der Karnevals-Hochburgen geht es nur für Köln noch um etwas: die erste Teilnahme am Europapokal seit 1992. In Köln gewann Mainz nie (0-3-3). Gibt es die 17. Saison-Niederlage, wäre es ein trauriger Vereinsrekord in der Bundesliga.

Hamburger SV – VfL Wolfsburg:

Im Finale um den Klassenerhalt spricht die Historie für den HSV: von 13 Abstiegsfinals am 34. Spieltag seit 1963 gewann der Gast nur drei. Schlecht ist dagegen die Bilanz gegen den VfL: seit elf Duellen kein Sieg, zuhause zuletzt drei Pleiten.

1899 Hoffenheim – FC Augsburg:

Im Kampf um Platz 3 muss Hoffenheim vier Tore auf den BVB aufholen. Doch gegen den FCA hat sie zuhause maximal zwei geschossen – immerhin nie verloren (3-2-0). Augsburg käme bei Sieg auf 250 Liga-Punkte, braucht zur Rettung aber nur ein Remis.

Bor. Dortmund – Werder Bremen:

Borussia will Platz 3 behalten, Werder mindestens auf 7 vorrücken. Alles spricht für den BVB, der zuhause die letzten neun Duelle gewann. Außerdem ist Borussia seit 37 Heimspielen ungeschlagen. Werder traf auswärts nur am 1. Spieltag nicht.

M’gladbach – Darmstadt 98:

Um die Minimalchance auf Europa zu bewahren, muss Borussia wie bisher immer (3-0-0) ihr Heimspiel gegen die Lilien gewinnen. Darmstadt spielte in der Rückrunde nie Unentschieden. Bleibt es so, würde der SV einen Bundesligarekord einstellen.

Bayern München – SC Freiburg:

Zum Abschied kann Philipp Lahm ein Jubiläum feiern und mit dem 250. Bundesliga-Sieg Platz 3 in der Liga-Historie einnehmen. Freiburg kann Europa bei jedem Ergebnis erreichen, sicher nur bei Sieg. In München gewann der SC Freiburg aber nie (0-2-14).

Ihr Kommentar zum Thema