Bad Waldsee: Walz Gruppe gibt Marke Mirabeau ab

Schwäbische.de

Lokales

Walz Gruppe gibt Marke Mirabeau ab

Der bisherige Mirabeau-Standort in der Ravensburger Innenstadt wird zur Baby-Walz-Filiale umgebaut.
Der bisherige Mirabeau-Standort in der Ravensburger Innenstadt wird zur Baby-Walz-Filialie umgebaut.
 (Foto:
SZ-Archiv
)

Bad Waldsee hey Die Walz Gruppe trennt sich von der Marke Mirabeau und gibt damit die Sparte der Landhausmöbel und Accessoires für Zuhause auf. Im Zuge der Markenabgabe wird ein neues Baby-Walz-Geschäft in Ravensburg realisiert.

Erst vor zwei Monaten berichtete die SZ vom Abschluss der Neuausrichtung der Walz Gruppe. Nun überrascht das Bad Waldseer Spezialversand- und Handelsunternehmen mit der Mirabeau-Trennung. „Es war keine jähe Trennung. Die Entscheidung fiel bereits im Sommer des vergangenen Jahres“, erklärt Peter-Timo Schäfer, ehemaliger Geschäftsführer der Mirabeau GmbH im Hause Walz. Der Prozess habe eben acht Monate in Anspruch genommen. Dabei wurde die Marke rund zehn potentiellen Interessenten angeboten, ehe intensive Gespräche mit vier Kandidaten geführt wurden, wie Schäfer erläutert. Zum Ende Februar hin hat die Loberon GmbH, ein 2012 in Nürnberg gegründetes E-Commerce Unternehmen für Möbel und Wohnaccessoires, Mirabeau übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit der Trennung von Mirabeau will sich die Walz Gruppe fortan auf seine drei Marken „baby-walz“, „walzvital“ und „Die moderne Hausfrau“ fokussieren. Das Sortiment wurde bereinigt. „Mirabeau hat hier am Standort nie zum Portfolio gepasst“, verdeutlicht Schäfer, der auch Geschäftsführer der Walz Leben & Wohnen GmbH ist, die Beweggründe. Mit einem zweistelligen Millionenumsatz habe der Bereich einen minimalen Anteil (unter fünf Prozent) am Gesamtumsatz der Walz Gruppe ausgemacht. Und so sei die Entscheidung zur Unternehmensanpassung unabhängig von Managerwechseln oder der Neuausrichtung getroffen worden, so Schäfer.

Eine sichtbare Konsequenz hinterlässt die Unternehmensentscheidung gleichwohl. Denn das bestehende Mirabeau-Einzelhandelsgeschäft in der Ravensburger Innenstadt werde noch im Frühjahr zu einem Baby-Walz-Geschäft umgebaut. Das Angebot soll laut Schäfer die Schwerpunkte Textilien sowie sogenannte Hardware-Bestseller, also Kinderwägen und Autositze, umfassen. Die Eröffnung ist für den 20. April geplant. Die sieben Filialmitarbeiter blieben erhalten.

Auch die sechs weiteren Mirabeau-Mitarbeiter im Hause Walz hätten nicht entlassen werden müssen, sondern seien entweder intern versetzt worden oder bei Partnern untergekommen.

MEDIATHEK

VIDEOS
ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema