Spaichingen: Schulleiter: Nahverkehrsplanung benachteiligt Spaichinger Gymnasium

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Lokales

sz
Schulleiter: Nahverkehrsplanung benachteiligt Spaichinger Gymnasium

Spaichingen sz Nicht nur der demografische Wandel lässt Schülerzahlen am Spaichinger Gymnaisum schrumpfen, sondern auch die Planung des Verkehrs, sagt der Schulleiter Michael Lamberty. Und er stellt eine zunehmende Verunsicherung der Eltern fest. Regina Braungart hat sich mit ihm unterhalten.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (1)
1
Beitrag melden

Das Nahverkehrskonzept war und ist seit Anfang an darauf angelegt, den Verkehr auf die Schiene zu bündeln (größerer Zuschuss) und in Richtung Rottweil und Tuttlingen zu optimieren, sprich diesen beiden Städten einen Vorteil zu verschaffen.
Bereits mit der Einführung des Ringszuges stimmten Eltern u.a. vom Heuberg, aus Dürbheim und anderen Orten mit den Füßen gegen Spaichingen in Richtung Tuttlingen ab, da die Verbindung nach Spaichingen zu schlecht war.
Und der Streit, den gewisse Personen aus Spaichingen mit den Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft vor Jahren begonnen hatten, dürfte auch nicht gerade zur Stärkung des Standortes Spaichingen beigetragen haben.

Anscheinend wird die Ernte jetzt eingefahren. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!