Friedrichshafen: Resolution zur Bodenseegürtelbahn

Schwäbische.de

Lokales

Resolution zur Bodenseegürtelbahn

Unpünktlich, veraltet, verschrien als „Dieselloch“: Der Häfler Gemeinderat fordert die Modernisierung der Bodenseegürtelbahn.
Unpünktlich, veraltet, verschrien als „Dieselloch“: Der Häfler Gemeinderat fordert die Modernisierung der Bodenseegürtelbahn.
 (Foto:
Michael Scheyer
)

Friedrichshafen flo Wie schon der Kreistag hat nun auch der Häfler Gemeinderat eine Resolution zum Ausbau und zur Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn verabschiedet. Empfänger ist die Landesregierung in Stuttgart, die aufgefordert wird, sich „konsequent“ für den schnellen Ausbau der Schienenstrecke zwischen Friedrichshafen und Radolfzell einzusetzen. Die Unterzeichner der Resolution glauben an ein hohes Wachstumspotenzial einer Bahnverbindung, das jedoch aufgrund veraltetem Zugmaterial und Unpünktlichkleit auf der eingleisigen Strecke nicht ausgeschöpft werden könne. „Im Koalitionsvertrag 2016 - 2021 ist die ,Zukunftsoffensive für Bahnen und Busse’ und die ,Investitionsoffensive Schiene’ in vorbildlicher Weise vereinbart“, heißt es in der Resolution. „Jetzt müssen für die lange vernachlässigte Gürtelbahn und ihre Zubringer Bus und Rad Taten folgen.“ Der Bund habe das Geld für den Ausbau bereit gestellt, jetzt sei das Land am Zug.

Ihr Kommentar zum Thema