Mengen: Plastikwaffe: 19-Jähriger löst Großeinsatz aus

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Lokales

Plastikwaffe: 19-Jähriger löst Großeinsatz aus

Weil er eine Anscheinwaffe dabei hat, löst ein 19-Jähriger einen Großeinsatz aus.
Weil er eine Anscheinwaffe dabei hat, löst ein 19-Jähriger einen Großeinsatz aus.
 (Foto:
dpa
)

Mengen sz Einen Großeinsatz der Polizei hat ein 19-Jähriger am Dienstagabend am Bahnhof in Mengen ausgelöst. Er war von anderen Zuggästen schlafend in einem Waggon eines Regionalzugs gesehen worden und sollte eine Maschinenpistole bei sich haben. Nachdem die Einsatzkräfte den jungen Mann überwältigt hatten, stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe um einen Plastiknachbau handelte.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (5)
5
Beitrag melden

Es ist doch auch ziemlich egal obe der junge MAnn einen Migrationshintergrund hat oder nicht. Wir kennen den Grund nicht warum er eine Spielzeugwaffe bei sich trug.
War er vielleicht mit Frunden auf einem Volksfest ? D kann man ja manchmal so Teile gewinnen. War er vielleicht auf einer Con ? mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
4
Beitrag melden

@3: "Im Bericht steht doch nirgends was davon, dass es sich um einen Mirgranten handelte."

Sie haben recht, "2" hat hier etwas insinuiert, für das im Artikel kein Beleg zu finden ist.
Aber nehmen wir - rein hypothetisch - an, es wäre ein sogenannter Migrant gewesen, würden Sie sich dann darauf verlassen, dass Ihnen die Presse diese Information mitteilt?
Mich zumindest lehrt die Erfahrung, dass man dieses Detail zu verschweigen viel eher geneigt ist. So gesehen ist es wenig verwunderlich, dass einschlägige Mutmaßungen angestellt werden. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
3
Beitrag melden

@2: Im Bericht steht doch nirgends was davon, dass es sich um einen Mirgranten handelte. Weshalb beziehen sie Ihren Kommentar dann nur auf Migranten? Ich kenne genügend Deutsche, die genau das selbe tun. Wobei ich keinen Migranten kenne der das angeblich machen soll. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

Die Kinder der Migranten trainieren den Krieg nachmittags zwischen den Häusern. Kann man überall sehen. Zitat: ist laut Paragraf 42a des Waffengesetzes verboten, das Mitführen solcher Waffen. Irgend wer hat die Spielzeugballermänner doch besorgt für die lieben Kleinen! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Den vor Ort eingesetzten Polizeibeamten ist es gelungen, den schlafenden jungen Mann zu überwältigen. Wo hat er die Nacht verbracht? Bei der Polizei oder wurde er zu seiner Wohnung gefahren?
Wenn der Sachverhalt nicht so ernst wäre, könnte man meinen, es hätte sich um eine Übung gehandelt. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!