Tuttlingen: Mieten: Anstieg liegt über Bundesschnitt

Schwäbische.de

Lokales

Ingeborg Wagner
Mieten: Anstieg liegt über Bundesschnitt

Vor allem bei Neubauten nach 2011 sind die Mieten innerhalb zwei Jahren deutlich gestiegen.
Vor allem bei Neubauten nach 2011 sind die Mieten innerhalb zwei Jahren deutlich gestiegen.
 (Foto:
dpa/Britta Pedersen
)

Tuttlingen sz Der Mietspiegel für die kommenden zwei Jahre wird am Mittwoch, ab 17 Uhr, im Gemeinderat vorgestellt. Im Vergleich zur letzten Fortschreibung vor zwei Jahren sind die Mieten im Schnitt um 5,8 Prozent gestiegen. Davor betrug der Sprung 4,2 Prozent. Allerdings hat sich das Mietniveau in den einzelnen Baujahresklassen völlig unterschiedlich entwickelt.

Alle zwei Jahre wird der Mietspiegel der Stadt Tuttlingen fortgeschrieben. Das ist seit 1993 der Fall. Für die Erhebung der aktuellen Daten wurden rund 800 Fragebögen von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses ausgewertet. Befragt wurden neben Interessenverbänden, wie Mietverein, auch Bürger sowie Immobilienfirmen und die Wohnbau.

Dadurch war auch eine Gliederung nach Baujahresklassen möglich. Mit einer Erhöhung von 15,3 Prozent lagen die Mietgebühren bei Neubauten ab 2011 deutlich über dem Durchschnitt, heißt es in der Vorlage für die Gemeinderäte. Bei den Altbauwohnungen bis Baujahr 1971 betrug der Anstieg 4,4 Prozent, ab Baujahr 1971 6,9 Prozent. „Dies mag daher rühren, dass die älteren Baujahresklassen immer mehr durch Neubauten ersetzt werden und der verbleibende Altbaubestand durch entsprechende Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen auf das Niveau neuerer Baujahresklassen gebracht wurden“, so die Stadtverwaltung in einer Analyse. Zusammenfassend lagen die Mietzinssteigerungen deutlich über der aktuellen Inflationsrate von 0,5 Prozent für das Jahr 2016.

Mietwohnungen in Tuttlingen sind rar gesät, vor allem im preisgünstigen Segment. Darauf weisen immer wieder auch Sozialverbände wie die Caritas hin (wir berichteten). Mit einem Anstieg von 5,8 Prozent in den vergangenen zwei Jahren liegt Tuttlingen deutlich über dem Anstieg in der Bundesrepublik Deutschland (rund 1,8 Prozent) und in Baden-Württemberg (2,3 Prozent). Diese letzte Zahl entspricht in etwa den Baujahresklassen von 1948 bis 1960 in Tuttlingen.

Über den Gesamtzeitraum von 1997 bis jetzt liegt Tuttlingen mit einem Plus von 38,6 Prozent leicht über dem Trend. Tuttlingen befindet sich damit 7,6 Prozent über dem Bundesschnitt (31,0 Prozent) und 8,3 Prozent über dem Wert für Baden-Württemberg (30,3 Prozent).

Stichprobe: Suche nach Mietwohnungen im Internet: Wir haben stichprobenartig die Kaltmieten verschiedener Angebote verglichen:

Vier-Zimmer-Wohnung auf zwei Ebenen, Nähe Chiron, 115 Quadratmeter, 700 Euro kalt: ergibt 6,08 Euro pro Quadratmeter.

Erstbezug, 4,5-Zimmerwohnung, 150 Quadratmeter, 1471 Kaltmiete: 9,80 der Quadratmeter

Drei-Zimmer-Wohnung, zentrumsnah, mit Balkon, 66 Quadratmeter, 480 kalt: 7,27 Euro pro Quadratmeter.

1-Zimmer in Wohngemeinschaft, 18 Quadratmeter, für 350 Euro Warmmiete – macht 19,40 Euro pro Quadratmeter. Bedenken muss man bei diesem Mietpreis, dass der Mieter anteilig auch Bad und Küche benutzt. (sz)

Ihr Kommentar zum Thema