Friedrichshafen: Klangschiff ist auf dem Weg in die Werkstatt

Schwäbische.de

Lokales

Klangschiff ist auf dem Weg in die Werkstatt
Ein Autokran hebt Teile des Klangschiffs auf einen Lkw.

Ein Autolkran hebt Teile des Klangschiffs auf einen Lkw.

 (Foto:
Tanja Poimer
)

Friedrichshafen ras Ein Autokran hat am Montag die Teile des Klangschiffs auf einen Lkw verladen, die nicht vor Ort, sondern in der Werkstatt der Schlosserei Herrmann in Wangen überarbeitet werden. Wenn alles gut geht und der Wasserstand des See es zulässt, soll das Klangschiff noch in diesem Sommer wieder zusammen gebaut werden.

Die Restaurierungsarbeiten am Klangschiff hatten vor ein paar Wochen noch bei Eis und Schnee begonnen. Das lag nur daran, weil die Schlosserei die die Niedrigwasserphase nutzen wollte. Die Mitarbeiter der Wangener Firma kamen noch trockenen Fußes zu ihrer Baustelle, an der einiges zu tun war.

Zentimeter breite Schweißnähte sind zu schließen, die ein oder andere Stelle wird komplett getauscht und neu eingeschweißt und einige Teile des Kunstwerkes werden umgebaut – alles mit dem Künstler besprochen und von ihm so eingeplant. Finanz- und Verwaltungsausschuss und Kultur- und Sozialausschuss des Gemeinderates hatten im März vergangenen Jahres den Abbau des Kunstwerkes des Bildhauers Helmut Lutz abgelehnt und statt dessen 60000 Euro für die Restaurierung bereitgestellt. Ein weiteres Kunstwerk dieser Art steht in Friedrichshafens Partnerstadt Sarajevo.

Kein Kunstverständnis

Lutz hat für die Arbeiten seinerzeit den Europäischen Friedenspreis erhalten, er unterstreicht mit den Arbeiten die Bedeutung der Partnerschaft zu Sarajevo und die Ost-West-Verständigung in Europa.

Die jetzt abgebauten Teile werden in der Werkstatt in Wangen restauriert, dabei werden einige Holzteile durch Metallstücke ersetzt, weil das Holz zum Teil morsch und brüchig ist. Daran befestigte Metallelemente könnten sonst abfallen und das soll verhindert werden.

Der Zeitplan ist noch offen. Auch wenn hier und da der herbst als Wiederaufbau-Termin genannt wurde, rechne die Fachleute aus Wangen mit Sommer. Je nachdem, ob der Wasserstand es zulässt, könnte schon in den Sommerferien der Wiederaufbau beginnen. Anschließend könnte das Klangschiff für die kommenden rund 20 Jahre lang wieder als Bühne genutzt werden können. Wäre es seinerzeit nach der Stadtverwaltung gegangen, wäre das Klangschiff untergegangen. Finanz- und Verwaltungsausschuss und Kultur- und Sozialausschuss des Gemeinderates hatten sich in etwa vor einem Jahr mit großer Mehrheit für die Sanierung der in die Jahre gekommenen Stahlkonstruktion entschieden.

Eine Passantin, die am Montag am Autokran vorbeiging, schaute sich um: „Kommt der Schrott jetzt endlich weg?“, fragte sie.

MEDIATHEK

BILDER
ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema