Ulm: In der Rocker-Szene in Ulm droht neue Gewalt

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Lokales

Michael Ruddigkeit
In der Rocker-Szene in Ulm droht neue Gewalt

Auch die Hells Angelssind in Baden-Württemberg unterwegs. Die Polizei fürchtet neue Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen Gruppierungen.
Auch die Hells Angelssind in Baden-Württemberg unterwegs. Die Polizei fürchtet neue Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen Gruppierungen.
 (Foto:
dpa
)

Ulm sz Der Aufmarsch einer rund 50-köpfigen Rockergruppe im Fischerviertel hätte nach Ansicht der Polizei zu gewalttätigen Zusammenstößen führen können. „Was sie konkret vorhatten, wissen wir nicht. Aber es war zu vermuten, dass sie den Konflikt suchten“, sagte Wolfgang Jürgens, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Ulm. „Es hätte gefährlich werden können.“

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema