Tettnang: Forderungen aus der Montfortstraße

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Lokales

Forderungen aus der Montfortstraße

Die Händlerinnen Janet Lührs, Irmgard Goltz und Beate Meier (von links) erzählen, was hinter dem Antrag steckt.
Die Händlerinnen Janet Lührs, Irmgard Goltz und Beate Meier (von links) erzählen, was hinter dem Antrag steckt.
 (Foto:
ari
)

Tettnang sz Am Montag beginnen die Baumaßnahmen in der Karlstraße. Dass das auch Konsequenzen für die Montfortstraße haben wird, ist den dortigen Händlern, Gastronomen und Dienstleistern bewusst. Um dennoch als Einkaufsstraße auch während der Bauarbeiten attraktiv zu sein, haben sie vor Ostern einen Antrag bei der Stadt eingereicht. Die Forderungen: Der Städtlesmarkt an den Samstagen soll verlegt werden und eine zusätzliche Beschilderung soll an den Spielstraßen-Schildern angebracht werden.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema