Lindau: Flüchtlinge lernen im Limare schwimmen

Schwäbische.de

Lokales

lz
Flüchtlinge lernen im Limare schwimmen

Schwimmlehrerin Violeta Mihut hat den jungen Flüchtlingen die Grundkenntnisse im Schwimmen beigebracht.
Schwimmlehrerin Violeta Mihut hat den jungen Flüchtlingen die Grundkenntnisse im Schwimmen beigebracht.
 (Foto:
Privat
)

Lindau lz Der TSV Lindau und der Kreisjugendring haben einen Schwimmkurs für Flüchtlinge organisiert. So haben acht junge Flüchtlinge nun im Limare schwimmen gelernt.

Das Projekt „Jugendarbeit für Alle“ vom Kreisjugendring Lindau unterstützt Vereine im Landkreis Lindau bei der Integration von jungen Flüchtlingen. Projektleiterin Susanne Maurus sah laut Pressemitteilung den Bedarf an einem Schwimmkurs für Anfänger für junge Flüchtlinge. „Viele Jugendliche haben in ihren Herkunftsländern nicht die Gelegenheit das Schwimmen zu erlernen“, heißt es in der Pressemitteilung. Mit dem Anliegen wandte sie sich an den TSV Lindau.

Der Verein bot daraufhin einen Kurs mit der Schwimmlehrerin Violeta Mihut im Limare an, finanziell unterstützt vom Kreisjugendring. Von Januar bis März trafen sich acht Teilnehmer im Alter von 17 bis 22 Jahren.

Teilnehmer haben in acht Stunden viele Fortschritte gemacht

In acht Unterrichtseinheiten lernten sie die Grundtechniken des Schwimmens. „Sehr schön war zu beobachten, welche Fortschritte die Teilnehmer in der Zeit gemacht hatten. Die jungen Flüchtlinge hatten viel Spaß und möchten nach dem Kurs ihre Schwimmtechniken weiter verbessern“, heißt es in der Mitteilung.

Die Zusammenarbeit geht weiter. Der TSV Lindau möchte noch einen Schwimmkurs anbieten. So ist ab Mai ein Anfängerschwimmkurs für Mädchen und junge Frauen geplant.

Ihr Kommentar zum Thema