Meersburg: Ehrenamtler wünschen sich mehr Wertschätzung

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Lokales

Martina Wolters
Ehrenamtler wünschen sich mehr Wertschätzung

Die ehrenamtlich tätigen Führungskräfte Peter Adam, Jan Tauschinsky, Thomas Schmäh und Hartmut Schucker sind 7 Tage die Woche rund um die Uhr einsatzbereit.
Die ehrenamtlich tätigen Führungskräfte Peter Adam, Jan Tauschinsky, Thomas Schmäh und Hartmut Schucker sind 7 Tage die Woche rund um die Uhr einsatzbereit.
 (Foto:
Martina Wolters
)

Meersburg sz Ehrenamtliche in sozialen Vereine und Zusammenschlüssen wie Feuerwehr, Deutschem Rotem Kreuz (DRK) oder Deutscher Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) müssen immer mehr Aufgaben übernehmen und sind neben Familie und Beruf großen Belastungen ausgesetzt. Gleichzeitig fehlt es ihnen an Aktiven, die bereit sind, Führungsverantwortung zu übernehmen. Feuerwehrkommandant Hartmut Schucker, sein Stellvertreter und DRK-Mitglied Thomas Schmäh, der stellvertretende DRK-Bereitschaftsleiter Peter Adam und DLRG-Ortsgruppenchef Jan Tauschinsky haben über Arbeitsbelastung, Probleme und Grenzen ihres sozialen Engagements und gesprochen. Sie wünschen sich mehr Wertschätzung – auch in Form kleiner Anerkennungen.

Ihr Kommentar zum Thema