Nittendorf: Randalierer nach Hirnschaden gestorben

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Bayern

Nittendorf: Randalierer nach Hirnschaden gestorben
Blaulicht
Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
 (Foto:
Friso Gentsch/Archiv
)

Nittendorf dpa Ein 37 Jahre alter Mann, der nach einem Polizeieinsatz in Nittendorf (Landkreis Regensburg) gestorben ist, erlag einem Hirnschaden. Das hat am Montag die Obduktion ergeben, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war in einer Wohnanlage eine Treppe heruntergefallen und hatte anschließend randaliert. Als die Polizei eintraf, wurde der Mann fixiert. Danach verlor er das Bewusstsein und starb am Sonntag in einem Krankenhaus - laut Gerichtsmedizin wegen eines Sauerstoffmangels im Gehirn. Zudem hatte er beim Treppensturz innere Blutungen erlitten.

Ihr Kommentar zum Thema