Schlecker: Prüfer wollen eigenes Verfahren

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Baden-Württemberg

dpa
Schlecker: Prüfer wollen eigenes Verfahren
Landgericht Stuttgart
Das Stuttgarter Landgericht.
 (Foto:
Lino Mirgeler/Archiv
)

Stuttgart dpa Im Bankrottprozess gegen Anton Schlecker vor dem Landgericht Stuttgart hat am Montag einer der beiden mitangeklagten Wirtschaftsprüfer die Abspaltung ihres Verfahrens von dem der Schlecker-Familie gefordert. Die Vorwürfe der Anklage wies er zurück. Die beiden Wirtschaftsprüfer sollen die Bilanzen für die Jahre 2009 und 2010 trotz Unstimmigkeiten abgenickt haben. Dabei geht es etwa um die Frage, ob eine sogenannte Stille Beteiligung von Schleckers Kindern fälschlicherweise als Eigenkapital ausgewiesen worden war. Eigenkapital wird wichtig, wenn Verluste ausgeglichen werden müssen.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (1)
1
Beitrag melden

Von A.S. und seinen Schlecker-Märkten, selig, sollten sich ALDI,LIDL,dm u.v.a mehr als nur eine Scheibe abschneiden , also im Sinne der Nachahmung . Schlecker-Märkte sind Geschichte , und belästigen keine Innenstädte mehr mit Ihrem immergleichen Erscheinungsbild .Verschwunden - nach dem Zeitraum X. (1975-2012) Ich denke da an Snap ; also SNAPCHAT ; eine Firma die an der Börse mit 20 Milliarden EURO bewertet wird . Ein statisches Bild ist halt nur einen gewissen Zeitraum interessant , dann sollte es verschwinden . Ebenso statisch waren die Schlecker-Märkte , und sind dann auch verschwunden . ALDI ,LIDL ,dm sind an sich auch statisch ( und sollten dementsprechend "irgendwann" verschwinden ) , zementieren und berechtigen Ihre Existenz aber mit erdrückender Marktmacht . mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!