Sergej W. wettete auf den Tod des BVB

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Politik

Marcus Bark
Sergej W. wettete auf den Tod des BVB

Dortmund/Freudenstadt sz Am Ostermontag klingelte das Telefon. Er sei ja häufiger Gast im Mannschaftshotel von Borussia Dortmund, sagte ein Ermittler. Auch als der Verein am 8.März in der Champions League gegen Benfica Lissabon gespielt habe, sei er im l’Arrivée gewesen. Ob ihm da etwas Verdächtiges aufgefallen sei? Etwas, was anders war als sonst? Jemand, der sich merkwürdig benommen habe? Der Hotelgast verneinte. Das hatte er auch schon am 11. April getan, an dem Abend, als vor dem Hotel drei Sprengsätze explodiert waren und er direkt nach der Rückkehr aus dem Stadion befragt worden war. Die Partie gegen AS Monaco war abgesagt worden. Seit Freitag kann sich der Hotelgast einen Reim auf all die Fragen machen.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema