Röttgen: Verteidigungsausgaben kein Wahlkampfthema

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Politik Deutschland

Röttgen: Verteidigungsausgaben kein Wahlkampfthema
Norbert Röttgen
Norbert Röttgen (CDU) spricht in der TV-Sendung «Anne Will».
 (Foto:
Wolfgang Borrs/NDR
)

Berlin dpa Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen, hat im Streit über die Erhöhung der Verteidigungsausgaben Kritik an Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) geübt.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (1)
1
Beitrag melden

Wenn Röttgen uns schon ständig erzählt wie gefährlich die Russen sind und Kriegsängste betreibt sollte er nicht so tun als wäre ein Beitrag der Deutschen in der NATO in voller Höhe unrealistisch. Die gestörte Wahrnehmung der Realität in Europa und auf der Welt ist offenbar bei diesem Politiker Teil seiner fehlenden politischen Kompetenz.. Er sollte weiterhin seinen Dampf in den Talkshows abliefern. Dort ist er besser aufgehoben. Der Mann ist sein Politikergehalt nicht wert für das, was er uns bietet. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!