Die SPD ist wie berauscht

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Politik

Die SPD ist wie berauscht
Schon seit Wochen euphorisiert der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Genossen. Das schlug sich auch beim bislang besten Wahlergebnis für einen sozialdemokratischen Parteichef nieder.
Schon seit Wochen euphorisiert der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Genossen. Das schlug sich auch beim bislang besten Wahlergebnis für einen sozialdemokratischen Parteichef nieder.
 (Foto:
imago
)

Berlin sz Fast fassungslos nimmt Martin Schulz das Wahlergebnis entgegen: 100 Prozent. „Ich glaube, dieses Ergebnis ist der Auftakt zur Eroberung des Kanzleramts“, sagt der neue SPD-Chef. Selbst altgediente Sozialdemokraten erkennen ihre Partei nicht wieder. Ergebnisse über 90 Prozent, die waren allenfalls in der Union üblich. Sigmar Gabriel hat bei seiner letzten Wahl zum SPD-Chef gerade einmal 75 Prozent bekommen. Doch die Partei setzt alle ihre Hoffnungen auf Schulz. 13000Parteieintritte seit Januar, rund sieben Prozent mehr in den Umfragen – die Sozialdemokraten sind im Schulz-Rausch.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema