In jedem Handy hört man Erdogan

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Politik Welt

Susanne Güsten
In jedem Handy hört man Erdogan
 Präsident Recep Tayyip Erdogan eröffnet das Denkmal zum Gedenken an die Opfer des gescheiterten Putschversuchs in Ankara.
Präsident Recep Tayyip Erdogan eröffnet das Denkmal zum Gedenken an die Opfer des gescheiterten Putschversuchs in Ankara.
 (Foto:
dpa
)

Istanbul sz Egal, wen man am Samstagabend in der Türkei per Handy anrief – es meldete sich immer Recep Tayyip Erdogan. Alle Mobilfunkbetreiber spielten bei jedem Anruf automatisch eine Botschaft des Präsidenten zum Jahrestag des Putschversuchs ab. Erdogans Allgegenwart war nie so überwältigend wie an diesem Tag. Bei Massenkundgebungen kündigte Erdogan eine unbarmherzige Verfolgung aller Gegner an, bekräftigte seine Unterstützung für die Todesstrafe und beschimpfte die Opposition als Komplizen der Putschisten. Gleichzeitig attackierte er die westlichen Partner der Türkei.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema