Tönen, färben, blondieren: Was ist der Unterschied?

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Tönen, färben, blondieren: Was ist der Unterschied?
Friseur am Werk
Damit eine Haarfarbe gleichmäßig wird, müssen Friseure - aber auch Selbermacher zu Hause - beim Färben einiges beachten.
 (Foto:
Kai Remmers
)

Frankfurt/Main dpa So ein Friseurbesuch kann ganz aufregend sein - vor allem, wenn nicht nur der Schnitt, sondern auch die Farbe einem Wandel unterzogen wird. „Ganz entscheidend ist immer ein richtiges Beratungsgespräch“, sagt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

Ihr Kommentar zum Thema