Im Interview: Pizzico di Sole

Schwäbische.de

Kultur

sz
Im Interview: Pizzico di Sole

Matias Collantes, Sandra Dell’Anna Juan Moreno und Manfred Zmeck (von links) sind Pizzico di Sole.
Matias Collantes, Sandra Dell’Anna Juan Moreno und Manfred Zmeck (von links) sind Pizzico di Sole.
 (Foto:
pr
)

Ravensburg sz Matias Collantes, Sandra Dell’Anna Juan Moreno und Manfred Zmeck holen unter dem Namen Pizzico di Sole mit Swing, Pop und Latin eine Prise Sonnenschein auf die Bühne. Die Ravensburger Band punktet mit der Verschiedenheit ihrer Mitglieder. Christiane Wohlhaupter hat Sängerin Sandra Dell’Anna zu musikalischen Vorbildern und Auszeichnungen befragt.

Sie sind beim Deutschen Rock+Pop Preis in vier Kategorien ausgezeichnet worden. Haben Sie sich zum ersten Mal beworben?

Ja das war für uns alle das erste Mal. Und sicher nicht das letzte.

Was hat sich mit den Auszeichnungen im Rücken verändert?

Wir haben die Band Ende 2014 gegründet. Wir konnten durch die Auszeichnungen an Bekanntheit gewinnen. Aber noch wichtiger ist für uns, dass wir mehr an unsere eigene Musik glauben. Wir freuen uns darüber, dass wir mit unseren Songs in italienischer Sprache in Deutschland ausgezeichnet wurden 

Welche Chancen ergeben sich durch die Unterschiedlichkeit der einzelnen Bandmitglieder?

Ich komme aus Süditalien und bringe als Sängerin mein Temperament natürlich auf die Bühne. Unser Keyboarder Manfred ist als Deutscher eher strukturiert, was für die musikalische Präzision wertvoll ist. Gitarrist Matias kommt aus Argentinien und hat den Latin-Rhythmus einfach im Blut. Schlagzeuger Juan mit spanischer Abstammung steuert die nötige Energie bei, damit die Rhythmen auch in die Beine gehen. Aus der Unterschiedlichkeit entstehen auch immer wieder neue musikalische Ideen, die uns bunt und einzigartig machen. Die Musik lebt davon.

Wer sind Ihre größten musikalischen Vorbilder?

Vorbilder haben wir in dem Sinn nicht, Einflüsse jedoch viele: Eros Ramazzotti, Gianna Nannini, Elton John, Freddie Mercury, Nina Simone, aber auch Felix-Mendelssohn Bartholdy. Wir lieben gute Musik.

Welchen Wunsch wollen Sie sich gerne Mal noch mit Ihrer Band erfüllen?

Wir arbeiten weiter an unserem Erfolg und möchten uns überregional etablieren. Als Künstler fühlt man sich nie angekommen, aber eins ist jedem von uns wichtig: authentisch zu bleiben damit die Prise Sonne im Herzen bleibt. Wir leben dieses Pizzico di Sole und möchten es auf der Bühne weitergeben 

Wenn Sie gerade nicht auf der Bühne stehen, was machen Sie dann am liebsten?

Kontakt mit der Natur aufnehmen, sich inspirieren zu lassen – vor allem an sich anzukommen um neue Lieder zu schreiben.

Wer hat Spaß an Ihren Konzerten und sollte unbedingt kommen?

Jeder, der die Musik spüren möchte, kann kommen und sich von einem Hauch von Sonne kitzeln lassen. Live sind wir am Freitag 24. März in der 8 Bar in Waltenhofen bei Kempten und am Samstag 8. April bei der Musiknacht Leutkirch im Eiscafé Venezia zu erleben. Weitere Termine und Hörbeispiele sind auf www.pizzicodisole.de und www.facebook.com/musica.pizzico.di.sole zu finden.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema