Klimawandel gibt Anlass zur Sorge

Schwäbische.de

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute

Aus aller Welt

Karin Geupel und unseren Agenturen
2016 – das wärmste Jahr seit 1880

Genf/Ravensburg sz Mehr als 1200 Minister und Experten aus 93 Ländern trafen sich am Montag auf Einladung der Bundesregierung in Berlin zu einer Energiewende-Konferenz.

MEDIATHEK

ONLINE-PREMIUM
Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (5)
5
Beitrag melden

Fast vergessen, hier die Publikation von Linde
http://www.the-linde-group.com/internet.global.thelindegroup.global/de/images/linde_annual_2009_d16_10256.pdf?v=.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
4
Beitrag melden

Der Name Treibhausgas für Co² findet sich in einer Publikation von Linde zum Thema Schätze der Atmosphäre. Seite 42 und 43 der Hinweis über den Einsatz in Treibhäusern. In Holland befüllt man mit industriell gewonnenem Co² die Treibäuser. Weitere Beschreibungen auf den Seiten 46 (Gase aus der Erde), 48 und 49. Co² ist so gering in der Atmosphäre vorhanden, dass man es als Spurenelement bezeichnen kann. Wenn nun der Ätna oder Stromboli oder andere Vulkane einen fahren lassen, so ist die Co² durch den Autoverkehr und das Heizen gar nicht mehr nachweisbar, so wenig ist das. Trotzdem vertrete ich die Ansicht, wir sollten die Energie nicht verplempern. Gebrauchen Sie alle den eigenen Verstand und schützen Sie sich vor der Propaganda. Meine Buchempfehlung Propaganda von Edwand Bernays, schon 1928 verfasst und von allen Geschäftemachern eingesetzt. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
3
Beitrag melden

Gerhard Uhlenbruck:
Gott schuf die Welt aus dem Nichts. Der Mensch befördert sie dorthin zurück.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

zu k1 :...Pfeifen im dunklen Walde , zur selbstberuhigung . Und dann kann man noch schreiben : Wenn einige Vulkane ausbrechen würden , dann....
Oder : ...Eiszeiten hat es schon immer gegeben , was ist dagegen der Mensch ...
Tatsächlich beschreiben und prophezeien die Klimaforscher den Klimawandel ja seit Jahrzehnten vorausschauend ,und just-in-time ,weitestgehend übereinstimmend mit der Realität . Es wird also so weitergehen , wie die Klimaforscher es beschrieben haben . Am oberen Rand der Bandbreite säuft sogar Großbritanien ab , und die Niederlande werden von der Nordsee geangelt .
Was bleibt? Der Mensch wird sich an die neuen Gegebenheiten anpassen , und sich technisch, emotional , gesundheitlich , körperlich , wohntechnisch , und was weiss ich noch weiterentwickeln . Also was solls . Es wird ja auch schon viel gebaut , um kohlendioxidneutral Strom zu erzeugen . Mein Favorit : Wüsten-Photovoltaik und Offshore-Windparks . Besonders beeindruckend finde ich den Dan-Tysk Windpark . mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Die Erde ist ca. 4,6 Milliarden Jahre alt und wir reden hier über 137 Jahre Erdgeschichte... Wie lächerlich.
Unser Planet, obwohl es ist ja nicht wirklich unser Planet, denn wir dürfen ihn nur für eine kurze Phase der Erdgeschichte nutzen, hat das mit der WÄRME und KÄLTE schon immer selber geregelt. Er wird es auch weiterhin tun, ohne uns zu fragen.
Dass wir (mit fast 7 Milliarden viel zu viele) den Planet mit unserem Verhalten zwingen zu reagieren (mit Warm/Kalt) steht außer Frage. Der vermeintlich ach so intelligente Mensch ist letztendlich für den Planeten nur eine temporäre, dumme Nuss. Er wird das Thema in einen für ihn angemessenen Zeitraum selbst erledigen.

mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!